Nach weiteren Coronafällen: NHL verschärft Corona-Protokoll

SID
·Lesedauer: 1 Min.

New York (SID) - Die nordamerikanische Eishockey-Profiliga NHL hat auf die steigende Zahl der Coronafälle reagiert und das Protokoll verschärft. Zu den neuen Maßnahmen gehört die Entfernung von Glas hinter den Mannschaftsbänken in den Arenen, um eine bessere Luftzirkulation zu schaffen. Die Klubs wurden zudem aufgefordert, tragbare Luftreiniger hinter den Bänken zu installieren.

Die NHL teilte außerdem mit, dass Spieler und Staff nicht früher als eine Stunde und 45 Minuten vor Bully in die Arenen dürfen, ausgenommen sind Behandlungen von Verletzungen. In den Kabinen müssen die Spieler mindestens einen Abstand von sechs Fuß (1,82 Meter) zwischen ihrem Platz und Teamkollegen einhalten. Alle Team-Meetings an Spieltagen und spielfreien Tagen werden virtuell durchgeführt.

Seit Beginn der Spielzeit am 13. Januar wurden fast zwei Dutzend Spiele verlegt und fast 90 Spieler auf die COVID-19-Liste gesetzt. Insgesamt befinden sich derzeit 40 Spieler auf der COVID-19-Liste. Die Saison der New Jersey Devils, Minnesota Wild, Buffalo Sabres und Vegas Golden Knights ist momentan aufgrund von Coronafällen unterbrochen, Vegas soll am Freitag auf das Eis zurückkehren.