Weißes Pulver: Das stand in dem anonymen Brief an Donald Trump Jr.

War Donald Trump Jr. Ziel eines Anschlags? Der Secret Service ermittelt in dem Fall. (Bild: AP Photo)

Am Montag wurde Donald Trump Juniors Frau Vanessa in ein Krankenhaus eingeliefert. Zuvor hatte sie einen an ihren Mann adressierten Briefumschlag geöffnet, der ein weißes Pulver enthielt. Nun wurde auch bekannt, was in dem Brief selbst zu lesen war.

Wie die „New York Post“ unter Berufung auf eine nicht näher genannte Strafverfolgungsbehörde berichtet, stand in dem Schreiben unter anderem „Sie bekommen, was Sie verdienen.“ Der Brief, der eine bisher nicht eindeutig identifizierte Substanz in Form weißen Puders enthielt, war mit einer Briefmarke aus Boston versehen und an Donald Trump Juniors New Yorker Apartment an der Upper East Side adressiert.

In dem Schreiben steht außerdem: „Sie sind eine schreckliche Person. Darum hassen die Leute Sie.“ Und: „Mich überrascht, dass Ihr Vater Sie im Fernsehen sprechen lässt. Sie sind der Idiot der Familie. Eric wirkt smart.“ Mit Eric ist der sechs Jahre jüngere Bruder von Donald Jr. gemeint.

Donald Trump Jr. und Vanessa sind seit 2005 verheiratet und haben fünf Kinder. (Bild: AP Photo)

Obwohl der Brief an den Sohn des US-Präsidenten gerichtet war, öffnete dessen Frau Vanessa den Umschlag. Da das Pulver den Anschein eines Anschlags, etwa mit Milzbranderregern, erweckte, verpackte sie Brief und Puder sofort in einem Plastikbeutel und verständigte die US-Notrufzentrale 911. Sie wurde daraufhin in ein Krankenhaus eingeliefert, wo verschiedene Untersuchungen an ihr durchgeführt wurden.

Kurz nach dem Öffnen des Briefumschlages soll Vanessa Trump gehustet und Übelkeit verspürt haben, berichtet die Nachrichtenagentur AP. Bei dem Pulver soll es sich jedoch um eine ungefährliche Substanz gehandelt haben, die „New York Times“ spricht von Maisstärke.

In diesem Gebäude öffnete Vanessa, die Frau von Donald Trump Jr., den Briefumschlag. (Bild: Reuters)

Auf Twitter bedankte sich Vanessa Trump für die große Unterstützung: „Danke für all die Hilfe heute in New York City! Ich weiß die schnellen Reaktionen, um mich in Sicherheit zu bringen, zu schätzen.“ Als Hashtags fügte sie die involvierten Behörden an; das NYPD, das FBI, den Secret Service, die New Yorker Feuerwehr sowie die Antiterror-Einheit der Stadt.

Donald Trump Jr. äußerte sich ebenfalls auf seinem Twitter-Account: „Ich bin dankbar, dass Vanessa und meine Kinder nach dieser äußerst beängstigenden Situation heute Morgen sicher und unversehrt sind. Wirklich abscheulich, dass manche Individuen sich entschließen, ihre abweichenden Ansichten auf diese verstörende Art auszudrücken.“

Inzwischen wurde Vanessa Trump wieder aus dem Krankenhaus entlassen.