Weiße hetzt Schwarzem die Polizei an den Hals - die Beamten reagieren genial

Michael Hayes ist schwarz und Immobilienmakler. Weil er ein Haus besichtigt hatte, in dem Renovierungsarbeiten anstanden, rief eine Nachbarin die Polizei – und das, obwohl er ihr ein Dokument zeigte, das belegt, dass er sich dort aufhalten darf. Mit der Reaktion der Beamten hätte die Frau aber vermutlich nicht gerechnet.

Eine Nachbarin rief die Polizei, weil Michael Hayes ein Haus besichtigte (Bild: Screenshot YouTube)

Tiffany Albert wollte wissen, warum sich Michael Hayes außerhalb eines Hauses in Memphis aufhielt. Der Immobilieninvestor erklärte der Frau, dass er eine Inspektion durchführte und einfach nur seinen Job erledigte. Doch die Nachbarin wollte seine Erklärung erst gar nicht hören. Sie hielt ihn für einen Einbrecher und rief die Polizei.

Weil Hayes sich ungerecht behandelt fühlte und die Situation immer seltsamere Züge annahm, fing er an, den Vorfall zu filmen. “Ich erklärte ihr ganz ruhig, dass ich einen Kaufvertrag für das Haus dabei hatte und für eine Inspektion hier war“, schildert Hayes in einem YouTube-Video. “Ich gab ihr meine Visitenkarte und zeigte ihr das Schild im Vorgarten“, heißt es weiter. Doch das schien der Nachbarin immer noch nicht genug zu sein.

“Sie log mich an und behauptete, sie würde den Besitzer kennen und der würde nicht dulden, dass jemand sein Haus betritt”, so Hayes. “Dabei hatte ich eine schriftliche Erlaubnis des Vorbesitzers, das Gebäude zu betreten.” Von der Veranda aus schrie die Nachbarin ihn an, beschimpfte ihn und rief dennoch die Polizei. Sie schimpfte weiter, obwohl Hayes ruhig auf die Beamten wartete. “Ich hatte ja nichts zu verbergen“, erklärt er in dem Internet-Clip.

Als die Beamten eintrafen, überprüften sie alle nötigen Dokumente und Hayes schilderte ihnen ruhig, was er dort tat und was passiert war. Logischerweise nahm die Polizei Hayes nicht fest, da er nichts Unrechtes getan hatte. Daraufhin warf die Frau den Polizisten vor, ihren Job nicht richtig zu machen. Hayes habe nicht das Recht, sich in der Nachbarschaft aufzuhalten, behauptete sie.

“Lassen Sie ihn bitte seine Arbeit machen”

“Lassen Sie ihn bitte seine Arbeit machen“, erklärt der Beamte der aufgebrachten Frau im Video. Die Frau entgegnet sowas wie: “Ich bin mit dem Sheriff befreundet.“ Doch der Polizist entgegnet: “Es ist mir egal, auch wenn Sie mit dem Präsident befreundet sind. Sie lassen ihn tun, was er tun muss. Sollten Sie versuchen, ihn daran zu hindern, nehme ich Sie fest.“

Wütend schreit die Frau in Hayes’ Richtung: “Dann beeilen Sie sich und verschwinden Sie hier.“ „Nein, nein, er kann sich Zeit lassen“, wirft die Kollegin des Polizisten ein. “Er kann sich den ganzen Tag Zeit lassen“, bestätigt der Beamte.

Die Polizisten gingen sogar so weit, draußen vor dem Haus auf Hayes zu warten, damit er seine Fotos machen konnte. Zum Schluss bedankt sich Hayes bei den Beamten und sagt: “Ihr wisst, warum die Lady die Polizei gerufen hat. Sie wollte mich einfach nicht in ihrer Nachbarschaft haben.”