"Weinte nur noch": The Rock spricht über Depressionen

Sina Götz
Dwayne 'The Rock' Johnson ist in Kalifornien geboren

Dwayne "The Rock" Johnson hat ein trauriges Geheimnis gelüftet. Über 30 Jahre lang hatte er verborgen, dass er unter Depressionen litt.

Der Ex-Wrestler und Schauspieler kennt nicht nur die Sonnenseite des Lebens. Seine schwere Kindheit hat Johnson geprägt.

Nachdem er und seine Mutter wegen einer Zwangsräumung ihre damalige Wohnung verlassen mussten, wusste Ata Johnson nicht mehr weiter und wollte sich umbringen. Vor den Augen des damals 15-jährigen Johnson.

Gegenüber dem Express sagte er: "Sie stieg aus dem Auto aus, auf der Interstate 65 in Nashville, und lief in den Verkehr. Lastwagen und Autos mussten ihr ausweichen." Johnson schaltete blitzschnell und zog sie von der Straße.

'The Rocks' Football-Traum platzt

Dennoch ging dies an Johnson nicht spurlos vorbei. "Ich habe einen Punkt erreicht, an dem ich nichts mehr machen und nirgends mehr hingehen wollte. Ich weinte nur noch", spricht er offen über seine Depressionen.

Nachdem dann auch noch sein großer Traum von einer Karriere als Footballprofi aufgrund einer schweren Knie-Verletzung platze, wurden die Depressionen schlimmer. Seine damalige Freundin hatte den Superstar gerade verlassen, für ihn die "absolut schlimmste Zeit."

Doch er wäre nicht "The Rock", wenn er nicht stärker denn je zurückgekommen wäre.


Johnson wird Hollywoodstar

Nach seiner erfolgreichen Karriere als WWE-Star wurde er zum Hollywoodstar, der unter anderem bei "Fast and Furios" mitspielte.

Doch bis heute hat er seine Probleme von damals nicht vergessen. Als ihm ein Fan von seinen Depressionen erzählte, antwortete Johnson: "Ich höre dich. Ich habe mit dem Biest mehr als einmal gekämpft".

Auf seinem Twitter-Account schrieb er: "Es hat eine lange Zeit gedauert, bis ich verstanden habe, dass es nichts bringt, Angst davor zu haben, sich zu öffnen. Gerade ihr, die alles mit euch selbst ausmacht. Ihr seid nicht alleine."