Weinstein in Los Angeles wegen Vergewaltigung zu 16 Jahren Haft verurteilt

Der frühere US-Filmproduzent Harvey Weinstein ist wegen der Vergewaltigung einer Frau in einem Hotel in Beverly Hills vor zehn Jahren zu 16 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Das Strafmaß für den 70-Jährigen wurde am Donnerstag von einem Gericht in Los Angeles verkündet. In dem Prozess war der 70-jährige "Pulp Fiction"-Produzent im Dezember wegen Vergewaltigung und sexueller Übergriffe schuldig gesprochen worden. Weinstein legte umgehend Berufung ein.

Es handelt sich um den zweiten Vergewaltigungsprozess gegen den früheren Filmmogul. Weinstein war in einem anderen Verfahren in New York wegen Vergewaltigung und schwerer sexueller Nötigung bereits vor zwei Jahren zu 23 Jahren Gefängnis verurteilt worden und sitzt in Haft. Auch gegen dieses Urteil legte Weinstein Widerspruch ein.

Damit erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass der mit dem Academy Award ausgezeichnete Produzent des Films "Shakespeare in Love" den Rest seines Lebens im Gefängnis verbringen wird. Dutzende Frauen haben dem einst gefeierten Filmproduzenten sexuelle Angriffe bis hin zur Vergewaltigung vorgeworfen. Die Enthüllungen über Weinstein hatten 2017 zur Entstehung der #MeToo-Bewegung geführt.

ck/