Weil er dachte, es sei Sonntag: Mann bedroht Bauarbeiter mit Messer

Ein Bauarbeiter sorgt gewöhnlich für Lärm – nicht unbedingt zur Freude der Anwohner. (Symbolbild: AP Photo)

Ein Mann bedroht einen Bauarbeiter, der seiner Arbeit nachgeht. Er solle die Sonntagsruhe einhalten, so die Begründung. Doch die Aktion ging nach hinten los – denn es war gar nicht Sonntag. Am Ende wurde der Mann sogar von der Polizei festgenommen.

In Milford im US-Bundesstaat Connecticut ereignete sich unlängst ein Vorfall, der nun wirklich nicht alle Tage vorkommt: Wie die „New York Post“ berichtet, ist Myles Safyre von der Polizei festgenommen worden, nachdem er einen Bauarbeiter mit einem Messer bedroht hatte – Auslöser der Auseinandersetzung war eine Verwechslung des Wochentags.

Laut Angaben der Polizei von Milford sei der 48-Jährige auf den Bauarbeiter zugegangen und habe ihn aufgefordert, die Arbeit einzustellen. Es sei schließlich Sonntag, so der Vorwurf. Tatsächlich war es  aber Dienstag. Als der Arbeiter entgegnete, Safyre solle verschwinden, zog dieser plötzlich ein Messer hervor und verlangte von dem Bauarbeiter, sofort mit der Arbeit aufzuhören.

Lesen Sie auch: “Alexa” feiert Party – und löst Polizei-Einsatz aus

Die Polizei nahm den Mann kurz darauf in Gewahrsam. Safyre werden nun Drohung und Landfriedensbruch vorgeworfen. Seither befindet sich der 48-Jährige in Untersuchungshaft. Sein Pflichtverteidiger wollte sich auf Anfrage der „New York Post“ nicht zu seinem Mandanten äußern.