Weil den Passagieren übel wurde: Flug aus München musste zwischenlanden

Auf einem Flug in die USA wurde mehreren Passagieren schwindelig. (Symbolbild: ddp Images)

Eine Maschine der Fluggesellschaft United Airlines musste ihren Flug unterbrechen, weil einigen Passagieren schlecht wurde. Bei einem Zwischenstopp in London kam ein Notfall-Team an Board. Was die plötzliche Übelkeit auslöste, ist bislang unklar.

Bei einem Flug von München nach New York kam es am Sonntag zu einem kleinen Zwischenfall. Einige Passagiere des Fluges UA31 hatten den Flugbegleitern von Übelkeit und Schwindel berichtet. Kurz nachdem die Maschine über London geflogen war, kehrte der Pilot um und legte einen Zwischenstopp am Heathrow Airport ein.

Dort angelangt, betrat ein Team aus Sanitätern und Notärzten die Kabine und untersuchte die Passagiere. Wie die „New York Post“ berichtet, musste ein Passagier die Maschine sofort verlassen. Auf Twitter hatte einer der Fluggäste Fotos veröffentlicht, die den dramatischen Augenblick festhalten, als die Ärzte im Flugzeug ankommen.


Twitter-User Pete Teoh schreibt: „Flug UA31 von München nach New York ist nach London umgeleitet worden, da einige Passagiere Schwindel verspüren. Mir ging es gut. Sind nun am Boden und erwarten weitere Anweisungen.“


Ein Bild zeigt auch, wie ein Sanitäter mit einer Frau spricht. Ob es sich bei ihr um jene Person handelt, die von Bord gebracht wurde, geht aus dem Foto nicht hervor. Später mussten alle Passagiere das Flugzeug für medizinische Checks verlassen und wurden daraufhin von der Fluggesellschaft in nahegelegenen Hotels untergebracht.

Was der Grund für die Übelkeit unter den Passagieren war, ist bislang völlig unklar.