Weihnachtsmann am Werk? Riesige Überraschung für Kellnerin

Weihnachtsmann am Werk? Riesige Überraschung für Kellnerin

Für eine Kellnerin und vierfache Mutter ging ein echter Weihnachtstraum in Erfüllung, als sie das Trinkgeld auf der Rechnung sah.

Trisha Murphy ist auf jeden Cent angewiesen. Die junge Mutter aus Sullivan im US-Bundesstaat Maine versucht sich und ihre Familie als Kellnerin und mit einem Job im Altersheim über Wasser zu halten, darüber hinaus geht sie noch zur Schule.

Als ein paar Tage vor Weihnachten auch noch ihr Auto abgeschleppt wurde, was Kosten in Hohe von 735 Dollar verursachte, war dies mehr als nur ein kleines Problem. "Ich ging zur Arbeit und zerbrach mir den Kopf, wie ich so viel Geld aufbringen konnte", schreibt Murphy in einem Post auf Facebook. "Ich setzte ein Lächeln auf und tat so, als sei es ein normaler Arbeitstag."

Während die junge Frau verzweifelt versuchte, einen Ausweg zu finden, wurde sie einem Tisch zugeteilt, an dem drei Männer Platz nahmen. "Sie sahen alle etwas heruntergekommen aus und aufgrund ihres Verhaltens rechnete ich mit einem normalen Trinkgeld. Der Älteste fragte mich fortlaufend über Weihnachten aus. Ich erzählte ihm, dass ich Heiligabend mit meinen Kindern verbringen würde ... Er sagte, er würde dieses Jahr der Weihnachtsmann sein."

Als Trisha Murphy schließlich mit dem Herrn zur Kasse ging, der die Rechnung mit Karte bezahlte, stockte ihr der Atem: "Die Rechnung druckte und ich wäre fast ohnmächtig geworden", erläutert sie auf Facebook. Denn: Auf dem Bon standen unglaubliche 500 Dollar Trinkgeld.

Mit Tränen in den Augen wünschte sie ihrem Wohltäter fröhliche Weihnachten: "Ich kenne den Namen dieses Mannes nicht, aber ich hoffe, er weiß, dass er Weihnachten für mich und meine Kinder gerettet hat. Gute Menschen existieren. Gestern war der Tag, an dem ich Santa getroffen habe."