Weihnachtskarte der Royals sorgt für Belustigung auf Twitter

Im Sommer präsentierten sich Kate und William öfter mit ihren Kindern. (Bild: AP Photo)

Seitdem die königliche Familie die sozialen Medien für sich entdeckt hat, versorgt sie die Bevölkerung regelmäßig mit Infos und Bildern aus dem eigenen Hause. Eine digitale Weihnachtskarte von Kate und William sorgt nun jedoch für Belustigung im Netz.

Auf dem Twitter-Account des Kensington Palace geht es derzeit rund. Kurz vor Weihnachten finden sich dort etliche Bilder von Prinz William und dessen Familie sowie von Prinz Harry und seiner Meghan. Der Kensington Palast ist jenes Gebäude in London, in dem sowohl Prinz William als auch Prinz Harry wohnen.

Nun sorgt ein Foto, das als digitaler Weihnachtsgruß von Prinz William und Herzogin Kate gedacht ist, für Schmunzeln. Auf dem Foto sind die beiden mit ihren Kindern George und Charlotte zu sehen. Auf den ersten Blick wirkt alles wie immer: Familienglück pur bei den Royals. Doch wer genauer hinsieht, stellt fest, dass auf dem Foto ein Detail nicht stimmt.


Und zwar ist Kates rechter Arm verschwunden!

In der Lücke zwischen ihr und William kann man sehen, dass ihr Arm nicht einfach herabbaumelt. Auch kommt ihre rechte Hand nicht an Williams Schulter zum Vorschein. „Wo ist Kates rechte Hand?“, schreibt eine verblüffte Userin. Eine andere hat eine passende Antwort parat: „Sie ist wahrscheinlich auf Williams Rücken.“

Mehr noch als Kates verschwundener Arm fasziniert viele User aber eine ganz andere Sache: Die Ähnlichkeit zwischen Prinzessin Charlotte und Queen Elizabeth. Denn die 2-Jährige ist ihrer Urgroßmutter wie aus dem Gesicht geschnitten.


Bis die kleine Charlotte selbst den Thron besteigt, dauert es noch einige Jahrzehnte. Falls es überhaupt dazu kommt. Denn Charlotte steht in der Thronfolge nach ihrem Opa Charles, ihrem Papa William und ihrem Bruder George an vierter Stelle. Sollte sie eines Tages als Monarchin gekrönt werden, werden sich viele Briten sicher an Queen Elizabeth erinnern.