Weihnachten bei den Royals: Die Queen pflegt eine deutsche Tradition

Weihnachten bei den Royals: Die Queen pflegt eine deutsche Tradition

Weihnachten ist das Fest der Familie und viele Familien pflegen ganz eigene Traditionen. Queen Elizabeth II. macht da offenbar keine Ausnahmen. Doch wie genau verbringt die britische Königsfamilie eigentlich die Feiertage?

Der ehemalige Koch der Queen, Darren McGrady, hat genau das nun verraten. Und seinen Ausführungen zufolge spielt bei den britischen Royals eine deutsche Tradition eine besondere Rolle an Weihnachten. In England ist es eigentlich üblich, die Geschenke erst am frühen Morgen des ersten Weihnachtstages zu öffnen. Bei der Monarchin soll die Bescherung indes wie in Deutschland üblich bereits an Heiligabend stattfinden.

Rosenkohl und Möhren kommen auf den Tisch

"Nach dem Afternoon Tea öffnen sie nach deutscher Tradition die Geschenke", wird der ehemalige Koch der Familie von "Good Housekeeping" zitiert. Dass Queen Elizabeth II. und ihr Mann Prinz Philip die Bescherung entgegen der britischen Tradition schon am Heiligabend zelebrieren, könnte auf die deutschen Wurzeln zurückzuführen sein, die beide haben.

Am Morgen des ersten Weihnachtstages dann stünde für die Monarchin nach einem ausgiebigen Frühstück mit der Familie der Besuch des Gottesdienstes an. Danach wird dem Koch zufolge der traditionelle Truthahn zusammen mit einer Reihe von anderen Speisen wie Rosenkohl und Möhren serviert, zum Dessert werde Christmas Pudding gereicht. Variationen gebe es nicht, bei den Royals soll Jahr für Jahr dasselbe Essen gereicht werden. Auch das dürften die Blaublüter mit vielen anderen Familien gemein haben.

Bild-Copright: Matt Dunham/ Pool/AP

Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!

Im Video: Hier gibt die Queen einen aus