Wegen WM-Teilnahme: Javier Pastore will PSG verlassen

Pastore kommt bei PSG nicht mehr so häufig zum Einsatz, wie er es sich wünscht. Gerade im Hinblick auf die WM erwägt er deshalb einen Wechsel.

Bei Paris St.-Germain kommt Javier Pastore nicht mehr regelmäßig zum Einsatz, weshalb der Argentinier nach dem 4:0-Sieg des französischen Vizemeisters gegen Montpellier seinen Wechselwunsch deutlich macht. Der Mittelfeldakteur nennt auch sein Wunschziel.

"Ich hab noch keine Entscheidung getroffen. Alles was ich will, ist regelmäßig zu spielen, damit ich zur WM fahren kann", erklärte der 28-Jährige und betonte: "Nicht bei dem Turnier dabei zu sein, weil ich hier geblieben bin und nicht gespielt habe, wäre sehr schmerzhaft für meine Karriere."

Pastore: "Würde gerne zu Inter gehen"

Zuletzt wurde Pastore vermehrt mit Inter Mailand in Verbindung gebracht, doch der Transfer stockt wohl, da beide Parteien Finacial-Fairplay-Regularien erfüllen müssen. "Es wird viel über Inter gesprochen und wenn ich gehen würde, würde ich gerne dorthin, vor allem, weil ich die Serie A kenne und meine Frau Italienerin ist. Wir werden in den nächsten Tagen sehen und versuchen, eine Einigung zu erzielen", so der Mittelfeldspieler.

Pastores wechselte 2011 von der US Palermo in die französische Hauptstadt und gewann dort vier Meisterschaften. Sein Vertrag in Paris ist noch bis 2019 gültig.