Wegen seinen Zwillingen: Portugals Spiel um Platz drei beim Confed Cup ohne Cristiano Ronaldo

Portugal spielt am Sonntag beim Confed Cup um Platz drei. Fehlen wird dabei Kapitän Cristiano Ronaldo. Aus nachvollziehbaren Gründen.

Cristiano Ronaldo wird der portugiesischen Nationalmannschaft beim Spiel um Platz drei des Confed Cups nicht zur Verfügung stehen. Der viermalige Weltfußballer reist mit der Erlaubnis der Verantwortlichen ab, um seine neugeborenen Kinder das erste Mal zu sehen.

Das erklärte der Real-Star auf Facebook. Zuletzt wurde in den Medien nur darüber spekuliert, dass Ronaldo erneut Vater geworden sei, vielleicht sogar von Zwillingen. Nun bestätigte er dies offiziell.

Da der Europameister im Halbfinale gegen Chile ausschied, legten ihm Verantwortliche und Mitspieler eine Abreise nahe. "Ich habe, wie immer, alles für die Nationalmannschaft gegeben, und das obwohl meine beiden Kinder geboren wurden", schrieb er. "Leider konnten wir das große sportliche Ziel nicht erreichen, aber ich glaube, dass wir in Zukunft den Portugiesen noch viel Freude bereiten können."

"Der Präsident des portugiesischen Verbands und das Nationalteam haben eine Geste gezeigt, die mich sehr berührt hat. Das werde ich ihnen nie vergessen", so Ronaldo weiter. "Ich bin sehr glücklich darüber, dass ich das erste Mal bei meinen Kindern sein kann."

Das Team von Fernando Santos trifft am Sonntag auf den Verlierer des Halbfinals zwischen Deutschland und Mexiko.