Wegen Samsung? Darum wird das iPhone 8 so teuer

Wie jedes Jahr gibt es im Netz unzählige Gerüchte zum kommenden iPhone. (Bild: AP Photo)

Die Präsentation des iPhone 8 steht vor der Tür und die Gerüchteküche hört einfach nicht auf zu brodeln. Informationen zur erhöhten Preislage des neuen iPhones sind bereits in den letzten Wochen durchgesickert. Nun wird auch über den Grund des hohen Preises gemunkelt. Und den soll ausgerechnet der Konkurrent Samsung liefern.

Schon vor der offiziellen Vorstellung am 12. September ist für viele klar: Selbst die günstigste Version des iPhone 8 wird wohl mehr kosten als das bisher teuerste Apple iPhone. Die Online-Plattform “Mac Rumors” berichtete nun über einen neuen Bericht einiger Analysten von KGI Securities. Aus diesem gehen weitere Details zum iPhone 8 hervor – so unter anderem der Grund für den hohen Preis.

Der sei darauf zurückzuführen, dass Apple im iPhone 8 statt der gewohnten LCD-Displays neue OLED-Panels verbauen will. Die OLED-Panels stammen jedoch ausschließlich von Samsung und kosten Apple doppelt so viel wie die LCDs. Im Bericht wird von einem Einkaufspreis zwischen 120 und 130 Dollar pro Display ausgegangen. Die LCDs kosten im Vergleich nur zwischen 45 und 55 Dollar pro Stück.

Lesen Sie auch: Analysten warnen vor iPhone8-Flop

Ob sich die unter Spannung erwarteten Gerüchte um das iPhone 8 bestätigen, werden wir jedoch erst nächste Woche erfahren.

Sehen Sie auch: Es geht noch teurer – iPhones für Superreiche