Mourinho wegen Pogba gereizt

Auf Paul Pogba ist Jose Mourinho momentan nicht besonders gut zu sprechen. Das Verhältnis zwischen dem Trainer von Manchester United und dem Franzosen gilt als angespannt.

Beim 0:0 in der Champions League beim FC Sevilla am Mittwochabend ließ Mourinho seinen Mittelfeldstar zunächst auf der Bank - und wurde deshalb im Interview vor dem Spiel mit Fragen zu Pogba gelöchert. Das gefiel dem Starcoach überhaupt nicht.

"Vor dem Spiel ging es im Interview mit BT (BT Sports, Anm. d. R.) in drei von vier Fragen um Paul - dabei stand Paul nicht einmal in der Startelf. Das ist ein bisschen merkwürdig", ärgerte sich der Portugiese.

"Ich respektiere Sie und Ihre Arbeit und verstehe Ihre Fragen", ergänzte Mourinho, "aber wenn ich der Fragesteller gewesen wäre, hätte ich vom Trainer von Manchester United wissen wollen, ob er zustimmt, dass Scott McTominay in fantastischer Form ist. Und ich hätte geantwortet: Ja, er ist in fantastischer Form."

Pogba eingewechselt

McTominay hatte zusammen mit Nemanja Matic und Ander Herrera in Sevilla in der Startformation gestanden. Pogba kam nach Herreras Verletzung in der 17. Minute ins Spiel.

Mourinho war zuletzt mit dem Franzosen zuletzt nicht zufrieden. Am vergangenen Samstag hatte sich der 24-jährige Pogba kurz vor dem FA-Cup-Achtelfinale beim FC Huddersfield (2:0) erkrankt abgemeldet.

"Ich weiß nicht, wie lange Pogba ausfällt, und ehrlich gesagt, ist es mir auch egal", sagte Mourinho daraufhin gleichgültig.

Zuletzt hielten sich in britischen und französischen Medien die Gerüchte über ein Zerwürfnis zwischen Mourinho und Pogba, der im Sommer 2016 für 105 Millionen Euro vom italienischen Rekordmeister Juventus Turin nach Manchester gewechselt war und dort einen Vertrag bis 2021 besitzt.

Pogba, so heißt es, soll den Klub aufgrund des Disputs mit Mourinho verlassen wollen. Sein Berater soll Pogba anderen Topklubs, darunter auch Real Madrid, angeboten haben. Die Königlichen lehnten jedoch ab.

Mourinho widersprach diesen Meldungen vehement. "Alles Lügen", schimpfte er.