Werbung

Wegen "Oppenheimer"-Rolle: Deshalb entschuldigte sich Christopher Nolan bei Florence Pugh

Florence Pugh ist in "Oppenheimer" neben Hauptdarsteller Cillian Murphy zu sehen. (Bild: Universal Pictures)
Florence Pugh ist in "Oppenheimer" neben Hauptdarsteller Cillian Murphy zu sehen. (Bild: Universal Pictures)

Von Cillian Murphy über Robert Downey Jr. bis Emily Blunt: Wenn Christopher Nolan ruft, kommen die Stars - so wie beim Kino-Blockbuster "Oppenheimer". Florence Pugh verriet nun, dass der Ausnahmeregisseur sich bei ihr wegen ihrer Rolle sogar entschuldigte.

Nur drei Filme waren 2023 bis dato erfolgreicher als Christopher Nolans Blockbuster "Oppenheimer". Das epische Biopic bringt es dazu auf einen beeindruckenden IMdB-Score von 8,6 und einer Zustimmungsrate von 93 Prozent auf dem "Tomatometer" der renommierten Kritikerwebsite "Rotten Tomatos".

Neben der furios erzählten Geschichte zählt auch der mehr als prominente Cast zu den großen Stärken des dreistündigen Epos. Neben Hauptdarsteller Cillian Murphy folgten dem Ruf Nolans unter anderem Robert Downey Jr., Emily Blunt, Matt Damon und Emily Blunt.

Bei einem derartigen Aufgebot an Top-Stars ist klar, dass nicht für jeden eine Hauptrolle drin ist - selbst nicht für Oscar-Kandidatin Florence Pugh ("Little Women"). Gegenüber "MTV UK" erklärte die Schauspielerin nun sogar, Nolan habe sich wegen ihrer kleinen Rolle bei ihr entschuldigt. "Ich wusste nicht wirklich, was vor sich ging oder was für ein Film gemacht wurde", erinnerte sich Pugh. "Ich wusste nur, dass Chris mir unbedingt sagen wollte, dass es keine große Rolle ist und dass er es versteht, wenn ich nichts damit zu tun haben will."

"Lass es uns tun": Florence Pugh war von Anfrage Nolans begeistert

Doch der Schauspielerin sei sofort klar gewesen, dass sie unbedingt in einem Film des Ausnahmefilmemachers mitspielen wolle: "Ich dachte mir: 'Das macht nichts. Selbst wenn ich in einem Café im hinteren Teil des Raumes die Kaffeemaschine bin, lass es uns tun.'" Am Rande der Dreharbeiten für den Sky-Film "A Good Person" habe sie Nolan über das Interesse informiert. Er habe gesagt: "Wir schicken Ihnen das Drehbuch, und ehrlich gesagt, lesen Sie es einfach." Doch zu diesem Zeitpunkt sei Pugh schon klar gewesen, dass das gar nicht nötig sei: "Ich wusste, dass ich es machen werde."