Wegen Mobbing: Ließ sich Mariah Carey den Magen verkleinern?

Ließ sich die Popdiva wirklich den Magen verkleinern? (Bild: Rex/Shutterstock)

Bereits seit einiger Zeit ist Mariah Carey mit ihrem Körpergewicht nicht mehr zufrieden. Sie nahm stetig zu und sah sich obendrein auch noch fiesen Kommentaren im Internet ausgesetzt. Wiederholt wurde über ihre Figur gelästert. Jetzt entschied sich die Sängerin, dem Mobbing ein Ende zu setzen und unterzog sich einer nicht ganz ungefährlichen Operation: Sie ließ sich den Magen verkleinern.

Das zumindest berichtet das Promi-Portal "Page Six". Offensichtlich hat sich Mariah Carey schon vor einem Monat unters Messer gelegt. Die OP soll ein Star-Chirurg aus Beverly Hills durchgeführt haben. Zu den Gründen für den Eingriff äußerte sich eine anonyme Quelle: "Mariah war immer stolz auf ihre Kurven. Aber diesen Sommer, als sie mit Lionel Richie auf Tour war, bemerkte sie, dass ihr das Tanzen schwerfiel. Und sie wurde wegen ihres Körpers heftig im Internet kritisiert."

Mariah Carey ist seit der Geburt ihrer Zwillinge im Jahr 2011 für ihre Gewichtsschwankungen bekannt. Damals zog sie eine radikale Diät und ein straffes Training durch, wodurch sie mehr als 30 Kilogramm Gewicht verlor. Doch diese Maßnahmen reichten jetzt augenscheinlich nicht mehr aus. Das "OK"-Magazin berichtete im August, dass die Goldkehle bei einer Körpergröße von 1,73 Meter mehr als 100 Kilo auf die Waage bringt und es ihr deshalb immer schwerer fallen würde, vor dem Publikum zu performen.

Ob die Gerüchte um die Magenverkleinerung stimmen, ist nicht bekannt. Auch Mariah Careys Sprecherin Nicole Perna äußerte sich bislang nicht zu der mutmaßlichen Operation.

Folgt uns auf Facebook und bekommt täglich aktuelle Nachrichten und Star-News direkt in euren Feed!