Wegen Kimmich: Rafinha sauer auf Rummenigge

Rafinha spielt seit 2011 beim FC Bayern

Für Karl-Heinz Rummenigge steht fest: Joshua Kimmich tritt die Nachfolge von Philipp Lahm auf der rechten Abwehrseite des FC Bayern an.

Mit dieser Ansage hat der Vorstandsvorsitzende des Rekordmeisters einen seiner Spieler offensichtlich ziemlich verärgert: Rafinha.

"Rummenigge kann sagen, was er will. Ich glaube, er hat hier seine Aufgaben, aber der Trainer ist Carlo Ancelotti. Er entscheidet, wer spielt, oder nicht", sagte der brasilianische Routinier während der China-Reise des Rekordmeisters bei Sky Sport News HD.


Rafinha sieht sich auch mit 31 Jahren noch lange nicht am Zenit und will Kimmich den Posten streitig machen.

Rafinha sagt Kimmich den Kampf an

"Ich habe sechs Jahre mit Philipp Lahm zusammen gespielt und mehr als 200 Spiele für den FC Bayern gemacht", erklärte er und schob selbstbewusst nach: "Ich hoffe, ich bekomme jetzt mehr Einsätze. Die Qualität dafür habe ich."


Rafinha war 2011 für 5,5 Millionen Euro vom FC Genua zu den Münchnern gewechselt. In der abgelaufenen Saison kam er wettbewerbsübergreifend auf 28 Einsätze. 16 davon bestritt er von Anfang an.

Sein Vertrag an der Isar läuft 2018 aus.