Wegen dieses Outfits wurde eine Schwangere im Restaurant nicht bedient

Diese Schwangere sollte sich im Restaurant bedecken (Bild: Facebook)

Lege dich niemals mit einer Schwangeren an, die Hunger hat“: Diese ungeschriebene Regel sollte eigentlich global bekannt sein. In den USA hat eine Bedienung aber genau das getan – der Grund ist wahrhaft erstaunlich.

Charisha Raylee Gobin konnte es kaum glauben, als die Kellnerin im “Buzz Inn Steak House” im US-Bundesstaat Washington sie aufforderte, das Lokal zu verlassen. Der Grund war ihr Outfit: Ein Rock mit einem kurzen T-Shirt, das den prall gefüllten Babybauch komplett unbedeckt ließ. Ein klarer Verstoß gegen die Hausregeln, wie die Mitarbeiterin meinte, denn die lauten: “Keine Schuhe, kein Shirt, kein Service”.

Die im siebten Monat mit Zwillingen schwangere Frau hatte dafür kein Verständnis. Vor allem, da das Restaurant nicht einmal besonders schick ist. Viele Facebook-User sind ebenfalls empört: “Alles, was sie wollte, war ein Essen mit ihrer Familie”, schreibt einer. Auf die Ungläubigkeit der Schwangeren erwiderte die Kellnerin nur, sie hätte jedem anderen Gast in einem solchen Outfit genau dasselbe gesagt. Schwanger hin oder her.

Lesen Sie auch: Mutter zeigt die Realität einer Schwangerschaft

Nachdem Charisha Raylee Gobin das Restaurant verlassen hatte, postete sie ein Foto von sich in dem bauchfreien Top bei Facebook, das mittlerweile allerdings nicht mehr öffentlich zugänglich ist. Immerhin bekam sie daraufhin eine Entschuldigung des Restaurants. Darin heißt es: “Wir entschuldigen uns für das Missverständnis und werden mit den Mitarbeitern besprechen, dass man eine Regel, die das Wohlbefinden aller Gäste sicherstellen soll, nicht auf Biegen und Brechen durchsetzen muss.“