Wegen Covid-Einschränkungen in China - Lieferengpass bei Apple

Wegen Covid-Einschränkungen in China - Lieferengpass bei Apple

Mitten im Weihnachtsgeschäft hat Apple mit Lieferengpässen beim neuen iPhone 14 Pro zu kämpfen. Die Produktion im Hauptwerk in China werde von Covid-Einschränkungen beeinträchtigt, teilte Apple mit. In den letzten Wochen machte Foxconn, das weltweit größte Montagewerk für iPhones in Zhengzhou Schlagzeilen. Offenbar wurden die Arbeiter und Arbeiterinnen wegen eines Corona-Ausbruchs unter harte Quarantäne-Auflagen auf dem Fabrikgelände gestellt.

Apple hat in seiner Mitteilung am Sonntag keine Einzelheiten genannt. Es hieß aber, dass die von Foxconn betriebene Fabrik in der zentralen Stadt Zhengzhou "mit deutlich reduzierter Kapazität arbeitet".

Das letzte Quartal des Jahres ist für Unternehmen wie Foxconn in der Regel eine arbeitsreiche Zeit, da sie die Produktion vor dem großen Ansturm am Jahresende hochfahren. "Wir arbeiten eng mit unserem Zulieferer zusammen, um zu einem normalen Produktionsniveau zurückzukehren und gleichzeitig die Gesundheit und Sicherheit aller Mitarbeiter zu gewährleisten", so Apple.