Wegen Corona: "Disney+"-Launch-Event abgesagt

Elisa Eberle
1 / 2

Wegen Corona: "Disney+"-Launch-Event abgesagt

Am kommenden Donnerstag wollte das Medienunternehmen Disney seinen neuen Streamingdienst europaweit bewerben. Nun wurde die Großveranstaltung in London abgesagt. Die Veranstalter der Fernsehmesse "MIPTV" beobachten weiterhin die Lage.

Seit Wochen breitet sich das Corona-Virus in immer mehr Ländern rund um den Globus aus. Neben der Schweiz und Frankreich hat auch Deutschland die ersten Großveranstaltungen aus Angst vor einer Epidemie abgesagt. Kurz nach der "Leipziger Buchmesse" hat nun auch "Disney" eine für Donnerstag geplante Großveranstaltung gecancelt: Zum europäischen Start seines neuen Streamingdienstes "Disney+" wollte das Medienunternehmen Journalisten und Prominente zu einem einmaligen Launch-Event nach London einladen.

Neben Gesprächen mit einigen kreativen Köpfen und Stars der hauseigenen Produktionen sollten auch die Führungskräfte die neuen Angebote vorstellen. Nun wurde das Event wie auch die für Freitagmorgen geplante Pressekonferenz abgesagt: "Aufgrund einer Reihe von Absagen und zunehmender Besorgnis über die Aussicht, zu diesem Zeitpunkt international zu reisen, haben wir beschlossen, unsere Disney+-Startveranstaltungen abzusagen", heißt es in einer Stellungnahme des Unternehmens.

Auch die für Ende März in Cannes geplante Fernsehmesse "MIPTV" steht derzeit unter keinem guten Stern: Medienberichten zufolge hat Frankreich sämtlich Veranstaltungen über 5.000 Teilnehmer verboten. Ob auch die "MIPTV" davon betroffen sein wird, wollten die Veranstalter derzeit noch abwarten.

(Der Streamingdienst "Disney+" startet am 24. März in weiten Teilen Europas.)