Weder Kane noch Ronaldo? Das sagt Gündogan

·Lesedauer: 1 Min.
Weder Kane noch Ronaldo? Das sagt Gündogan
Weder Kane noch Ronaldo? Das sagt Gündogan
Weder Kane noch Ronaldo? Das sagt Gündogan

Den ganzen Sommer über hielten sich die Gerüchte, dass Manchester City unbedingt noch einen Mittelstürmer verpflichten wolle. Es wurden die ganz großen Namen Harry Kane und Cristiano Ronaldo gehandelt.

Doch gekommen ist keiner von beiden. Kane bleibt Tottenham Hotspur treu, Ronaldo zog es zum Stadtrivalen Manchester United. Nach dem Abgang von Sergio Agüero steht ManCity ohne echten Neuner da. (DATEN: Spielplan und Ergebnisse der Premier League)

Bricht nun Panik aus im Team von Trainer Pep Guardiola? Zumindest nicht bei Ilkay Gündogan. Der deutsche Nationalspieler sieht die Situation gelassen.

Gündogan macht sich keine Sorgen

“Ich habe keine Angst davor, keinen Vollstrecker zu haben”, machte Gündogan nach dem 5:0-Sieg gegen den FC Arsenal am Wochenende und begründete seine Einschätzung: “Wir haben letzte Saison eine ähnliche Erfahrung gemacht und viele Tore geschossen. Auch jetzt zum Saisonbeginn haben wir in zwei Spielen zehn Tore erzielt, ohne mit einer Neun zu spielen.”

Beim Kantersieg gegen die Gunners durfte der Spanier Ferran Torres - eigentlich gelernter Rechtsaußen - vorne im Zentrum ran. Er traf gleich doppelt.

“Es ist etwas, das wir nun einfach akzeptieren müssen und wir müssen versuchen, das Beste daraus zu machen”, konstatierte Gündogan, der selbst ebenfalls gegen Arsenal einnetzte.

Vor dem 5:0 gegen die Londoner hatte ManCity auch Norwich mit dem gleichen Ergebnis abgefertigt. Nun zum Auftakt der Premier League ging die Offensive der Skyblues bei Tottenham (0:1) leer aus. (DATEN: Tabelle der Premier League)

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.