Weshalb Bayern im Pokal das Trikot wechselt

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.

Der FC Bayern will am heutigen Mittwoch im Pokal gegen Holstein Kiel (DFB-Pokal: Holstein Kiel - FC Bayern München, Mi., ab 20.45 Uhr im LIVETICKER) ein Zeichen setzen.

Denn wie der Klub bekanntgab, wird der Rekordmeister am Mittwochabend in einem Sondertrikot von Sponsor adidas auflaufen, dem sogenannten Human-Race-Trikot.

Dieses wurde von Musiker Pharrell Williams designt und erinnert mit seinen blau-weißen Streifen am rechten Ärmel an die Jerseys der Münchener Anfang der 90er Jahre.

DFB-Pokal: Bayern setzt mit Trikot Zeichen gegen Rassismus

Mit dem Trikot will der FC Bayern ein Zeichen gegen Rassismus und für Vielfalt setzen. Dieser Botschaft verlieh der Verein bereits im März 2020 Nachdruck, als er die Initiative "Rot gegen Rassismus" ins Leben rief.In deren Rahmen verkauft der FC Bayern in seinem Fanshop "Rot gegen Rassismus"-Shirts, deren Erlöse sozialen Einrichtungen zu kommen, die sich für Toleranz einsetzen.

Nun sollen auch die Einnahmen aus dem Verkauf der Sondertrikots gespendet werden. Über die finanzielle Unterstützung dürfen sich wohl die SOS-Kinderdörfer freuen.

Bayern-Präsident Herbert Hainer erklärte das Engagement seines Vereins gegen Rassismus wie folgt: "Ausgrenzung, Diskriminierung, Hass und Gewalt in jeder Form haben in unserer Welt nichts verloren. Egal, woher man kommt – der Fußball bietet uns allen ein Zuhause. Der Fußball hat die Kraft, Menschen zu verbinden. Dazu wollen wir als FC Bayern stets einen Teil beitragen."