Wechselgerüchte um Lakers-Superstar

Wechselgerüchte um Lakers-Superstar
Wechselgerüchte um Lakers-Superstar

Die LA Lakers um Superstar LeBron James stehen nach dem Verpassen der NBA-Playoffs vor einem großen Umbruch.

Bereits seit langem gibt es viele Gerüchte um die Zukunft von Russel Westbrook, der in der regulären Saison - wie so viele Lakers-Spieler - auf kompletter Linie enttäuscht hatte. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NBA)

Nun berichtet Hoop Central, dass der ehemalige MVP bei den Lakers-Verantwortlichen eine Trade-Anfrage gestellt habe. Demnach habe er ihnen auch Teams genannt, zu denen er gerne wechseln würde. Dazu zählten die Top-Teams Miami Heat, Milwaukee Bucks und Golden State Warriors.

Westbrock hat eine Spieler-Option

Bereits in den vergangenen Wochen hieß es, dass die Lakers den 33-Jährigen loswerden wollen. Westbrook besitzt für die kommende Saison aber eine Spieler-Option. Wenn er diese zieht, bekäme er satte 47 Millionen Dollar.

Aus diesem Grund wird es auch sehr schwer, ihn wegzutraden. Westbrook liefert nicht mehr die starken Leistungen, um das Gehalt zu rechtfertigen.

Lakers wollen kein Erstrunden-Pick abgeben

Deswegen müssen die Lakers es den anderen Teams schmackhaft machen, ihnen den Point Guard abzunehmen. Jedoch berichtet CBS Sports, dass die Lakers keinen Erstrunden-Pick mit abgeben wollen.

Wird LA Westbrook nicht los, ist in der Offseason kaum Spielraum für Veränderungen im Kader. Und die Lakers müssen warten, bis sein Vertrag 2023 ausläuft.

Alles zur NBA auf SPORT1.de


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.