Wechsel von Reece Oxford: Gladbach und West Ham machen wohl Fortschritte

Lange verhandelte Gladbach mit West Ham um eine erneute Ausleihe von Abwehrtalent Reece Oxford. Nun meldeten die Fohlen Vollzug.

Borussia Mönchengladbach verhandelt mit West Ham United über einen Verbleib von Reece Oxford. Trainer David Moyes ist offenbar für erste Fortschritte verantwortlich.

Nur vier Einsätze hat Oxford bisher für Gladbach verbucht, die Fohlen wissen aber um das Potenzial des 19-jährigen Verteidigers. Dementsprechend bemüht sich Manager Max Eberl bereits seit geraumer Zeit um einen Verbleib der Leihgabe aus London.

Wie die Bild berichtet, ergeben sich nun erste Fortschritte. West Hams neuer Trainer David Moyes soll einen Verkauf von Oxford anregen, um schnell Geld einzunehmen, das im Abstiegskampf für eigene Neuzugänge benötigt wird. Dementsprechend kommt Gladbach in den Verhandlungen voran.

Oxford fühlt sich wohl 

Von acht Millionen Euro sollen sich die Engländer schon auf knapp sechs Millionen Euro erweicht haben. Eberl sagt: "Die Sondierungen laufen. Unser Ziel ist es, dass Reece noch möglichst lange bei uns bleibt. Und Reece hat uns versichert, dass er sich sehr wohl bei uns fühlt.“

Der Spieler bestätigt diese Darstellung: "Es war anfangs schwer, Geduld zu haben, denn als junger Spieler will man natürlich immer aufs Feld. Aber zuletzt lief es besser für mich, ich fühle mich sehr wohl hier. Der Trainer hat mir viel erklärt und mir gesagt, dass er mir hier eine Menge zutraut.“