Wechsel von Javier Mascherano nach China? Hebei CFFC widerspricht

Mascherano steht bei Barca offenbar vor dem Absprung und wurde mit einem chinesischen Klub in Verbindung gebracht. Der widerspricht jetzt aber.

Hebei CFFC hat die Gerüchte um eine Verpflichtung von Innenverteidiger Javier Mascherano vom FC Barcelona ins Reich der Fabeln verwiesen.

"Dazu haben wir nichts zu sagen", bekräftige ein Sprecher des Vereins aus der Chinese Super League im New Express, einer chinesischen Tageszeitung, und fügte an: "Die Verantwortlichen des Klubs wissen nichts von dieser Geschichte."

Spanische Medien hatten kürzlich von dem Interesse aus dem Reich der Mitte und von einem Angebot mit einem Jahresgehalt von sieben Millionen Euro an den Vizeweltmeister von 2014 berichtet.

"Was mit Mascherano passiert, werden wir bald erfahren"

Dass der Argentinier den Katalanen im Winter den Rücken kehrt, wird indes immer wahrscheinlicher, ein vorzeitiger Abgang wird von Barca nicht dementiert. "Was mit Javier Mascherano passiert, werden wir bald erfahren. Wir müssen die weiteren Entwicklungen abwarten", sagte Sportdirektor Guillermo Amor erst vor wenigen Tagen.

Mascherano wechselte im Sommer 2010 vom FC Liverpool nach Katalonien. Sein Vertrag läuft noch bis 2019. Unter Trainer Ernesto Valverde gehört der 33-Jährige aber nicht mehr zum Stammpersonal und absolvierte in der laufenden Saison erst sechs Einsätze in LaLiga.