Wechsel zum FC Bayern? Julian Brandt bezieht Stellung

Andre Oechsner
90Min

​ Immer mal wieder wird es laut, wenn der Name Julian Brandt fällt. Der Flügelflitzer von Bayer Leverkusen gilt als einer der talentiertesten Spieler, die aktuell in der Bundesliga ihre Runden drehen. Auch der FC Bayern ist heiß auf eine Verpflichtung des Nationalspielers – und ist sich Berichten zufolge mit dem gebürtigen Bremer bereits über einen Wechsel einig. Der Norddeutsche spricht in einem Interview über einen möglichen Transfer an die Isar.

Germany v Cameroon: Group B - FIFA Confederations Cup Russia 2017


Foto: Getty Images

Spätestens 2018 soll Julian Brandt für den FC Bayern am Ball sein, hieß es zuletzt. Demnach haben sich die Münchner mit dem zehnfachen Nationalspieler bereits auf einen Wechsel verständigt. Dem Vernehmen nach besitzt der 21-Jährige in seinem bei Bayer Leverkusen bis 2019 datierten Arbeitsvertrag eine Ausstiegsklausel in Höhe von 20 Millionen Euro.

Während des Confed Cups schäumten die Gerüchte mit dem deutschen Rekordmeister zum wiederholten Mal auf. „Die Spekulationen gab es auch schon vor dem Turnier. Das ist auch okay, das gehört zum Geschäft. Es wird nur lästig, wenn man sich ständig für irgendwas rechtfertigen muss“, erklärt Brandt in der Bild am Sonntag.

Foto: Getty Images


Ein klares Treuebekenntnis zu Bayer 04 hört sich anders an. Es ist nach wie vor also gut möglich, dass der gebürtige Bremer ab 2018 für die Bayern aufläuft. Ein Wechsel noch in diesem Sommer gilt aber in allgemeiner Hinsicht als unwahrscheinlich. Auch, wenn Leverkusen in dieser Saison nicht im internationalen Wettbewerb vertreten ist und dadurch die Chancen Brandts auf ein Ticket für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland sinken.