Technische Panne: Websites von Regierungen und großen Medien vorübergehend nicht erreichbar

·Lesedauer: 1 Min.

Wegen einer technischen Panne beim Cloud-Computing-Anbieter Fastly sind die Websites der britischen und der US-Regierung sowie zahlreicher großer Medien in aller Welt am Dienstag vorübergehend ausgefallen.

Unter anderem die Seite der
Unter anderem die Seite der "New York Times" war nicht mehr verfügbar (Bild: AFP Archivfoto)

Beim Aufrufen der Online-Auftritte von Zeitungen wie der französischen "Le Monde", der "New York Times", der britischen "Financial Times", dem italienischen "Corriere della Sera", der spanischen "El Mundo" sowie der Sender CNN und BBC wurden gegen 12.00 Uhr MESZ lediglich Fehlermeldungen angezeigt.

Problem konnte identifiziert und behoben werden

Betroffen waren auch mehrere Zeitungen in skandinavischen Ländern sowie das schwedische Sozialversicherungssystem Forsakringskassan. Auch die Online-Auftritte der Plattform Reddit und des Bezahldienstes Paypal gehörten dazu.

Lesen Sie auch: Wie werde ich UX-Designer/in?

Viele Websites funktionierten rund eine Dreiviertelstunde später wieder, darunter die der BBC. Auch die Websites von Weißem Haus und der britischen Regierung waren später wieder erreichbar, ebenso die der "New York Times". Deutsche Websites großer Medien waren offenbar nicht betroffen.

Der Cloud-Computing-Anbieter Fastly erklärte, das Problem sei "identifiziert" und behoben worden. Die auf Internetprobleme spezialisierte Website Down Detector sprach von einer "großen Panne bei Fastly". (gt/cp)

Im Video: Websites großer Medien vorübergehend nicht erreichbar

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.