WDH: Umweltministerium sieht CO2-Vorstoß der Autobauer skeptisch

dpa-AFX

(Im ersten Absatz, letzter Satz, wurde klargestellt, dass die Aussage vom Umweltministerium stammt.)

BERLIN (dpa-AFX) - Der Vorschlag der europäischen Autohersteller zur Reduzierung der CO2-Emissionen stößt bei der Bundesregierung auf ein zurückhaltendes Echo. Das Umweltministerium verwies am Mittwoch in Berlin darauf, dass es nicht Aufgabe der Automobilindustrie sei, Vorschläge für die eigene Regulierung zu machen. "Diese Vorgaben macht immer noch die Politik", betonte ein Ministeriumssprecher. In diesem Zusammenhang verwies er darauf, dass die EU-Kommission noch in diesem Herbst Vorschläge machen wolle. Das Umweltministerium setze unverändert auf eine Quote für emissionsarme Fahrzeuge, um so die Elektromobilität zu fördern.

Der europäische Autoherstellerverband Acea hatte zuvor bei der IAA in Frankfurt sein Konzept gegen klimaschädliches Kohlendioxid vorgestellt. Darin schlagen die Autobauer eine Reduzierung der CO2-Abgasemissionen von 2021 bis 2030 um 20 Prozent vor. Das endgültige Reduktionsziel soll im Jahr 2025 überprüft werden.