WDH/Aktien Frankfurt Schluss: Dax erklimmt höchsten Stand seit sieben Wochen

dpa-AFX

(Wiederholung: Name des EZB-Präsidenten im dritten Satz ergänzt.)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich zum Wochenauftakt in Kauflaune gezeigt. Die Abschwächung des Hurrikans "Irma" sowie die Entspannung der Situation um Nordkorea hätten die Aktionäre in Scharen angelockt, hieß es. Zudem habe die Rhetorik von EZB-Präsident Mario Draghi vom vergangenem Donnerstag nachgeschwungen, die für eine weiter eher expansive Geldpolitik spreche "und im erweiterten Sinne Aktien noch längere Zeit als alternativloses Investment erscheinen lässt", sagte Börsenexperte Jens Klatt für JFD Brokers.

Der Dax kletterte am Nachmittag bis auf 12 481 Punkte und erklomm damit den höchsten Stand seit sieben Wochen. Letztlich gewann der deutsche Leitindex 1,39 Prozent auf 12 475,24 Punkte und damit mehr als in der gesamten Vorwoche. Dies war zugleich der stärkste Tagesgewinn seit zwei Monaten.

Der MDax , in dem die Aktien der mittelgroßen Werte vertreten sind, schloss mit einem Plus von 1,31 Prozent bei 25 230,26 Zählern. Der Technologiewerte-Index TecDax kletterte um 1,46 Prozent auf 2365,20 Zähler.