WDH/AKTIE IM FOKUS 2: BVB-Aktionäre fiebern möglichem Dembélé-Wechsel entgegen

dpa-AFX

(In der Überschrift wurde ein überflüssiger Buchstabe gestrichen.)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktionäre von Borussia Dortmund warten gespannt auf Neuigkeiten zu dem laut Medienberichten inzwischen feststehenden Wechsel von Ousmane Dembélé nach Barcelona. Die Papiere schnellten am Freitagvormittag zunächst bis auf ein 16-Jahrshoch bei 7,547 Euro nach oben, bevor einige Anleger nach der Kursrally der vergangenen Wochen erst einmal Kasse machten. Nach einem Rutsch in Minus notierten die Papiere am späteren Vormittag aber wieder 0,27 Prozent im Plus bei 7,37 Euro.

Im Jahresverlauf nähern sich die BVB-Anteilsscheine mit einem Plus von rund 38 Prozent den Top 10 im Kleinwerteindex SDax. Allein im August haben sie bisher um bis zu rund 26 Prozent zugelegt.

Der Börsenwert stieg damit in der Spitze um mehr als 144 Millionen Euro. Das ist fast so viel wie die laut einem Bericht der "Fussball Bild" im Raum stehende maximale Ablösesumme für den Offensivspieler Dembélé. Der Zeitung zufolge ist von 120 Millionen Euro sofort sowie maximal 30 Millionen Euro Bonuszahlungen die Rede. BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hatte am Donnerstag eine baldige Entscheidung hinsichtlich des möglichen Transfers zum FC Barcelona angekündigt. Diese könnte er bei der Bilanzpressekonferenz des Clubs an diesem Freitag verkünden.

Ein Wechsel des Spielers zu den Katalanen für diesen Preis wäre ein wirtschaftliches Glanzstück, das das Geschick des Duos Watzke und Sportdirektor Michael Zorc unterstreichen würde, sagte Börsenexperte Daniel Saurenz von Feingold Research. Natürlich müsse eine guter Ersatz her - und das könnte der Ex-Schalker Julian Draxler sein. Er wäre sicher einer gute Wahl und wohl für einen Bruchteil der Dembélé-Summe zu haben. Der "Fussball Bild" zufolge ist Draxler einer der Nachfolgekandidaten.