Wayne Rooney über Mkhitaryans Scheitern bei Manchester United: "Er wollte spielen wie bei Borussia Dortmund"

Der Armenier ging im Januar von United zu Arsenal. Grund für seine Entscheidung war vor allem die offensivere Ausrichtung der Gunners.

Nach eineinhalb Jahren war für Henrikh Mkhitaryan das Kapitel Manchester United beendet. Der Armenier, der 2016 für 42 Millionen Euro Ablöse von Borussia Dortmund zu den Red Devils gewechselt war, wurde vor wenigen Wochen im Tausch für Alexis Sanchez an den FC Arsenal abgegeben.

Ex-Mitspieler Wayne Rooney erklärte im englischen TV, warum Mkhitaryan seiner Meinung nach in Manchester scheiterte. Beim "Monday Night Football" auf Sky sagte der ehemalige Kapitän des englischen Rekordmeisters: "Ich habe letzte Saison im Training gesehen, wie talentiert er ist. Aber bei Manchester United hatte er keine Freiheiten. Er wollte dort genauso spielen wie bei Borussia Dortmund.“

"Alexis Sanchez ist der perfekte Spieler für United"

Für Rooney ist klar, dass der Transfer zu den Gunners genau das richtige für den 29-Jährigen war: "Ich denke, Mkhitaryan ist nun am richtigen Ort."

 

Er führte aus: "Bei Arsenal wird er Spieler um sich haben, die ihm den Ball auch mal abnehmen. Ich bin überzeugt, er wird Tore vorbereiten und schießen und richtig durchstarten."

Einen ersten Beleg dafür gab es bereits bei Mkhitaryans Startelfdebüt für Arsenal am vergangenen Wochenende. Da lieferte er prompt beim 5:1-Sieg über Rooneys FC Everton eine Gala und bereitete drei Treffer seiner Mannschaft direkt vor.

Rooney geht übrigens nicht davon aus, dass der spektakuläre Tausch nur für Mkhitaryan gut war. Er hält auch Alexis Sanchez für den richtigen Angreifer für ManUnited: "Meiner Ansicht nach ist Sanchez der perfekte Spieler für United. Er hat Aggression, Leidenschaft, Hingabe. Und du kannst sehen, dass er ein Gewinner ist."