Watzke als DFL-Boss? "Dann denke ich darüber nach"

·Lesedauer: 1 Min.
Watzke als DFL-Boss? "Dann denke ich darüber nach"
Watzke als DFL-Boss? "Dann denke ich darüber nach"

Wird Hans-Joachim Watzke Aufsichtsratsvorsitzender der DFL? (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Der Name des BVB-Geschäftsführer wird immer wieder genannt, wenn es um eine mögliche Nachfolge von Peter Peters geht. Im August 2022 soll neu gewählt werden. Dann mit Watzke als Kandidaten? (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

„Wir haben mit Peter Peters ja jemanden, und der hat nicht gesagt hat, dass er nicht mehr will. Und ehrlich gesagt: Ich will es auch gar nicht werden“, stellte Watzke im STAHLWERK Doppelpass auf SPORT1 klar.

Watzke: „Ich habe meinen Traumjob“

Der 62-Jährige ist glücklich mit seiner aktuellen Position. „Ich habe meinen Traumjob, den würde ich für keinen anderen Job der Welt aufgeben, deshalb mache ich das ja schon so lange.“

Watzke ergänzte: „Ich habe nur gesagt: Wenn mal eine Vakanz da ist, und ich einer der Kandidaten sein könnte, dann denke ich drüber nach. Aber ich habe noch nie nach einer Funktion gedrängt, ich bin auch kein Funktionär.“

Er wisse aber auch, dass es im Fußball Verantwortung zu übernehmen gebe und man auch nicht immer meckern könne, was nicht laufe. „Wenn am Ende aber einer sagen sollte, ich soll es machen, dann denke ich drüber nach im Falle einer Vakanz, denn vielleicht muss man auch mal etwas zurückgeben“, erklärte Watzke, stellte aber klar: „Dass ich es anstrebe, ist aber ein Tick zu viel.“

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.