Rekord-Run! Watsons Start-Debüt wird zum NFL-Märchen

Deshaun Watson entschied das Spiel der NFL-Sorgenkinder für die Houston Texans

Aus dem Duell der NFL-Sorgenkinder sind die Houston Texans als Sieger hervorgegangen. Die Texaner schlugen die Cincinnati Bengals im zweiten Saisonspiel mit 13:9.

Ausgerechnet Rookie-Quarterback Deshaun Watson sorgte mit einem 49-Yard-Run zum einzigen Touchdown des Abends für die Entscheidung.

Der 21-Jährige war in der Vorwoche völlig überraschend von Texans-Coach Bill O'Brien ins kalte Wasser geworfen worden, nachdem Starting-Quarterback Tom Savage eine indiskutable Leistung gezeigt hatte.

Die 7:29-Abfuhr gegen Jacksonville konnte aber auch der Nummer-12-Pick des diesjährigen NFL-Drafts nicht mehr verhindern.

(DAZN zeigt die NFL live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Highlights Bengals vs. Texans im Video:


"Ein Traum, der wahr wird"

Gegen die Bengals, die zum Auftakt eine 0:20-Klatsche gegen die Baltimore Ravens kassiert hatten, stand Watson trotzdem in der Startaufstellung - und überzeugte.

In einer müden Partie sorgte der Youngster mit seinem Rekord-Run für das einzige Offensiv-Highlight. Über das halbe Spielfeld und mit jeder Menge Durchsetzungsvermögen trug Watson das Ei im zweiten Viertel in die Endzone.

"Das ist ein Traum, der wahr wird", feierte der 21-Jährige danach ausgelassen. "Darauf habe ich mein ganzes Leben gewartet und heute ist es so weit."

Schwächen im Passspiel

Dabei überdeckte der Shootingstar durch sein explosives Laufspiel seine durchaus vorhandenen Schwächen im Passspiel. Während er nur 15 von 24 Pässen für 125 Yards an seine Mitspieler brachte, trug Watson insgesamt fünf Mal selbst das Spielgerät nach vorne und schaffte dabei starke 67 Yards Raumgewinn.

"Er wird nicht perfekt spielen, er ist ein Rookie", zeigte Houstons Superstar J.J. Watt Verständnis für die Unbeständigkeit seines jungen Quarterbacks. "Er wird in diesem Jahr noch harte Zeiten durchleben müssen. Aber dafür ist die Defense da, um ihn dann den Rücken frei zu halten."

Der böse Hit von J.J. Watt im Video:


Und Watt und Co. ließen diesen Worten gegen die Bengals gleich Taten folgen. Houston erlaubte Cincinnati keinen einzigen Touchdown. Schon gegen die Ravens hatten es die Bengals  nicht in die Endzone geschafft.

Damit ist der historische Fehlstart der Bengals perfekt. Sie sind das erste Team seit den Eagles 1939, das die Saison mit zwei Heimspielen beginnt und in beiden ohne Touchdown bleibt.