Wasserstoff-News von der Linde-Aktie, Chevron-Aktie und Porsche-Aktie

·Lesedauer: 2 Min.
Fahrzeug mit Wasserstoffantrieb Wasserstoff-Aktien Wasserstoff-ETF
Fahrzeug mit Wasserstoffantrieb Wasserstoff-Aktien Wasserstoff-ETF

Wasserkraft kann eine sehr gute Quelle für erneuerbare Energien sein, denn anders als bei Wind oder Sonne kann so permanent Strom erzeugt werden. In Nordamerika nutzt man unter anderem die Niagara-Fälle für die Energieerzeugung. Mit ihrer Hilfe soll nun auch grüner Wasserstoff produziert werden.

Dazu wird der Linde (WKN: A2DSYC)-Konzern für 17,3 Mio. US-Dollar eine PEM-Elektrolyseanlage errichten, die voraussichtlich 2023 ihren Betrieb aufnimmt. Sie wird mit Energie aus dem Robert Moses Niagara Wasserkraftwerk versorgt. Der produzierte Wasserstoff soll unter anderem für schwer elektrifizierbare Industriebereiche genutzt werden.

Chevron erhöht seine Wasserstoff-Investitionen

Öl- und Gaskonzerne suchen nach Möglichkeiten, das eigene Geschäft zukünftig weiter fortführen zu können und zugleich den eigenen CO2-Ausstoß zu senken. Investitionen in Wasserstoff-Projekte sind dabei eine Möglichkeit. Chevron (WKN: 852552) wird deshalb bis 2030 seine Wasserstoff-Produktion auf jährlich 150.000 Tonnen steigern und bis 2028 10 Mrd. US-Dollar investieren. Bisher war nur eine Summe von 2 Mrd. US-Dollar vorgesehen.

Mit dem erzeugten Wasserstoff sollen vor allem die schwer zu elektrifizierenden Bereiche Industrie, Flug- und Schwerlastverkehr versorgt werden. Der Energiekonzern investiert zudem in erneuerbare Kraftstoffe, erneuerbares Erdgas und CO2-Abscheidungsanlagen.

Chevron und Caterpillar prüfen Wasserstoff-Verwendung

Chevron und Caterpillar (WKN: 850598) möchten zusammen für den Transportsektor und stationäre Anwendungen Wasserstoff-Demonstrationsprojekte verwirklichen. In Studien sollen zunächst die Wasserstoff-Einsatzmöglichkeiten und -Leistungsfähigkeit bei Schienenfahrzeugen und in der Schifffahrt überprüft werden. Zudem wird der Wasserstoff-Einsatz zur Stromerzeugung demonstriert.

Über Caterpillars Tochter Progress Rail soll darüber hinaus der Einsatz und die Betankung von Wasserstoff-Zügen vorgeführt werden. „Über Chevron New Energies verfolgt Chevron die Möglichkeit, die Wasserstoff-Nachfrage – und die für seine Nutzung erforderlichen Technologien – für den Schwerlasttransport und die Industrie zu steigern, in denen CO2-Emissionen schwer reduzierbar sind“, so der Chevron New Energies Präsident Jeff Gustavson.

Porsche setzt auf e-Fuels

CO2-neutrale E-Fuels bedürfen zwar einer aufwendigeren Produktion, aber mit ihnen können herkömmliche Verbrenner umweltfreundlich betrieben werden. Sie müssten somit nicht abgeschafft werden. Porsche (WKN: PAH003) investiert deshalb und in der aktuellen Übergangsphase zu E-Autos in E-Fuels. So wird nun in Chile die weltweit erste Großanlage für E-Kraftstoffe auf Wasserstoff-Basis entstehen.

Sie trägt den Namen Haru Oni, soll 2022 ihren Betrieb aufnehmen und jährlich 130.000 Liter E-Fuels produzieren. Doch dies ist nur der Anfang. Bis 2024 wird die Produktion auf 55 Mio. Liter und bis 2026 sogar auf jährlich 550 Mio. Liter steigen.

Chile verfügt über ein enormes Windenergie-Potenzial. Bei dem Projekt arbeiten Siemens Energy (WKN: ENER6Y), Porsche, HIF, Enel (WKN: 928624), ExxonMobil (WKN: 852549), Gasco und ENAP (WKN: 909067) zusammen.

Der Artikel Wasserstoff-News von der Linde-Aktie, Chevron-Aktie und Porsche-Aktie ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Linde plc und PORSCHE AUTOMBL UNSP/ADR.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.