Wasserstoff-News zur Ballard Power-Aktie, Cummins-Aktie, Proton Power-Aktie, Thyssenkrupp-Aktie und Lhyfe-Aktie

Aufschrift H2 auf einem Wasserstoff-Tank
Aufschrift H2 auf einem Wasserstoff-Tank

Ballard Power (WKN: A0RENB) berichtete zuletzt über einen rückläufigen Umsatz. Doch mit neuen Aufträgen wie nun aus Indien könnte sich die Lage auch schnell wieder bessern. Die auf Eisenbahnprodukte spezialisierte Medha Servo Drives bestellte acht FCmoveTM-HD+Wasserstoff-Brennstoffzellen mit einer Leistung von jeweils 100 Kilowatt.

Mit den Modulen rüstet Medha Servo Drives zwei Diesellokomotiven aus, die voraussichtlich bis 2024 einsatzbereit sind. Die Gesellschaft geht davon aus, dass sich die Investition innerhalb von zwei Jahren rechnet, weil in Indien die Wasserstoff- mittlerweile unter den Diesel-Kosten liegen.

„Wir freuen uns darauf, unser Brennstoffzellengeschäft in Indien auszubauen und die ersten wasserstoffbetriebenen, emissionsfreien Personenzüge auf dem indischen Markt zu betreiben“, so Ballards Vertriebsvorstand David Mucciacciaro.

Cummins erhält Wasserstoff-Motoren-Bestellung

Der amerikanische Motorenhersteller Cummins (WKN: 853121) hat mittlerweile einen 15-Liter-Wasserstoff-Verbrenner entwickelt. Von diesem hat nun das Transport- und Logistikunternehmen Werner Enterprises 500 Stück bestellt, um sie einem ausgiebigen Test zu unterziehen. Es möchte seinen CO2-Ausstoß bis 2035 um 55 % senken.

„Unsere Flottenkunden haben enormen Enthusiasmus für Wasserstoff-Verbrennungsmotoren gezeigt, von denen wir glauben, dass sie eine bahnbrechende Technologie sein können, die für das Erreichen von Destination Zero unerlässlich ist“, so Cummins Wasserstoff-Motoren-Geschäftsleiter Jim Nebergall.

Cummins erweitert Elektrolyseur-Produktion

Cummins baut aber auch seine Elektrolyseur-Produktion weiter aus. In seinem Werk in Oevel (Belgien) erhöht es nun mithilfe des Hy2Tech-Programms des IPCEI die Kapazität auf ein Gigawatt.

Das Unternehmen hat bereits seine Kapazitäten in Mississauga (Kanada) erweitert und baut in China und Spanien zwei neue Elektrolyseur-Fabriken. Sie beginnen mit 500 Megawatt, sind aber auf ein Gigawatt skalierbar.

Proton Motor liefert Wasserstoff-Brennstoffzellen-System

Die zu Proton Motor Power Systems (WKN: A3DAJ9) gehörende Proton Motor Fuel Cell hat drei seiner HyFrame® S36-Systeme an den Pumpenhersteller Wilo ausgeliefert. Sie werden als Komponenten zur klimaneutralen Produktion von speicherbarem Strom und Wärme in die geplante Wilo-eigene Wasserstoffanlage H₂Powerplant integriert. Sie dient zur Notstrom- beziehungsweise Netzersatzversorgung.

Teco 2030 beauftragt Thyssenkrupp

Thyssenkrupp (WKN: 750000) Automation Engineering hat von TECO 2030 (WKN: A2QE76) einen Auftrag zum Aufbau einer ersten PEM-Wasserstoff-Brennstoffzellen-Produktionslinie erhalten. Das norwegische Unternehmen möchte speziell auf Schiffe spezialisierte Brennstoffzellen in einer eigenen Fabrik in Narvik (Norwegen) fertigen. Sie sind robuster und langlebiger als Pkw-Brennstoffzellen. Die jährliche Produktionskapazität soll später 1,2 Gigawatt erreichen.

„Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit TECO 2030 bei der Realisierung der emissionsfreien Schifffahrt und Schwerindustrie und deren Ziel, eine komplette PEM-Brennstoffzellen-Produktionslinie in Narvik zu errichten“, sagt der Thyssenkrupp Automation Engineering-CEO Michael Menneking.

Lhyfe expandiert nach Großbritannien

Lhyfe (WKN: A3DK4Z) hat zudem in Newcastle (Großbritannien) seine erste britische Niederlassung gegründet. Das französische Unternehmen möchte von den starken Wasserstoff-Bemühungen des Landes profitieren. Es will bis zum Jahr 2030 Wasserstoff-Produktionskapazitäten im Umfang von zehn Gigawatt aufbauen.

Der Artikel Wasserstoff-News zur Ballard Power-Aktie, Cummins-Aktie, Proton Power-Aktie, Thyssenkrupp-Aktie und Lhyfe-Aktie ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt Cummins.

Motley Fool Deutschland 2022