Wasserstoff: 4 News von der Uniper-Aktie, Linde-Aktie, Chart Industries-Aktie und Nikola-Aktie

·Lesedauer: 2 Min.
Fahrzeug mit Wasserstoffantrieb Wasserstoff-Aktien Wasserstoff-ETF

1. Uniper kooperiert mit Hafenbetrieb Rotterdam

Die Niederlande haben sehr schnell ihre Chance als Produktions- und Umschlagsplatz für grünen Wasserstoff erkannt. Nun kommt es durch eine Kooperation zwischen dem Energieunternehmen Uniper (WKN: UNSE01) und dem Hafenbetrieb Rotterdam sehr wahrscheinlich zu einem neuen Projekt. In einer Machbarkeitsstudie stellte sich Unipers Maasdelta-Standort für die Produktion von grünem Wasserstoff als besonders geeignet heraus. Er wird über Strom aus Nordsee-Windparks versorgt.

Die Planungen sehen einen Produktionsanschluss an die HyTransport.RTM-Pipeline und damit an die nationale niederländische Wasserstoff-Infrastruktur vor. Der Wasserstoff soll vor allem für die Industrie genutzt werden, um ihren CO2-Aussstoß zu reduzieren. Die Elektrolyse-Anlage wird zu Beginn 100 Megawatt und später bis zu 500 Megawatt leisten können. 2022 soll eine Investitionsentscheidung getroffen werden.

2. Linde plant in Polen eine Abfall-zu-Wasserstoff-Anlage

Linde (WKN: A2DSYC) und Hydrogen Utopia International wollen das Abfall-zu-Wasserstoff-System von Powerhouse Energy (WKN: A1JJGH) in Polen zum Einsatz bringen. Zunächst soll eine Machbarkeitsstudie für eine Anlage in Konin (Zentralpolen) durchgeführt werden. Nach Fertigstellung könnte der Betrieb täglich aus 40 Tonnen Kunststoffabfällen 58 MWh erneuerbare Energie und Wasserstoff erzeugen.

Der Wasserstoff soll für den Schwerlastverkehr, Pkws und die Heizungssysteme der Stadt verwendet werden. Der Produktionsbeginn ist für 2022 geplant. Hydrogen Utopia International strebt für das Kilo Wasserstoff einen Verkaufspreis von nur 3 Euro an. Polen will bis 2025 etwa 500 und bis 2030 circa 2.000 Wasserstoff-Busse auf die Straße bringen.

3. Chart Industries stellt Flüssig-Wasserstoff-System vor

Auch viele etablierte Firmen werden bei ihren Entwicklungen immer kreativer. So hat Chart Industries (WKN: A0KDX9) jetzt ein LNG-Treibstoffsystem vorgestellt. Der Vorteil besteht im geringeren Platzbedarf des Wasserstoffs, sodass die Reichweite der Fahrzeuge deutlich erhöht wird.

„Ähnlich wie HLNG benötigt Flüssigwasserstoff an Bord nur etwa die Hälfte des Platzes und des Gewichts einer vergleichbaren H35- oder H70-Kompressions-Wasserstoffspeicherung. Das bedeutet, dass Flüssigwasserstoff an Bord die ideale Lösung für schwerere Lasten und größere Reichweiten ist. Auf der ACT Expo wurde gezeigt, dass die beidseitige Montage eine ausreichende Reichweite bieten kann, genau wie ein herkömmlicher Dieseltank“, so Chart Industries in einer Erklärung.

4. Nikola schließt Händler-Vertrag

Nikola (WKN: A2P4A9) arbeitet am Aufbau seiner Produktion und parallel dazu an der Expansion seines Händlernetzwerkes. Zuletzt hat das Unternehmen mit der kalifornischen Quinn Company einen neuen Händlervertrag geschlossen. Quinn wird die Lkws später an 15 kalifornischen Standorten anbieten und den Service übernehmen.

Nikola möchte sein Händlernetz schnellstmöglich über die gesamten USA ausdehnen. Dazu wurden im aktuellen Jahr schon mehrere Verträge ge- und bisher 100 Standorte erschlossen. Darüber hinaus wurde zuletzt eine strategische Zusammenarbeit mit Bosch bekannt gegeben.

Der Artikel Wasserstoff: 4 News von der Uniper-Aktie, Linde-Aktie, Chart Industries-Aktie und Nikola-Aktie ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Linde plc.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.