Wasserstoff: 3 großartige News zur Nel-Aktie, Hynion-Aktie und Amazon-Aktie!

Wasserstoff Nel Aktie
Wasserstoff Nel Aktie

In den letzten Monaten sind viele Wasserstoff-Aktien gefallen. Doch wenn die fundamentale Entwicklung positiv verläuft, bedeutet dies nichts anderes, als dass sie nun günstiger sind. Nel (WKN: A0B733) hat beispielsweise vom Hoch fast 55 % verloren (18.07.2022). Doch die Auftrags-Pipeline füllt sich immer mehr.

Mit seinem neuen vollautomatischen Herøya-Werk kann Nel nun größere Aufträge annehmen und die Produktionskosten senken. Grüner Wasserstoff könnte so bald nur noch 1,50 US-Dollar je kg kosten und somit den Wettbewerb mit fossilen Treibstoffen aufnehmen.

Nel mit Großauftrag

Heute (18.07.2022) hat Nel die bisher größte Wasserstoff-Elektrolyseur-Bestellung seiner Geschichte erhalten. Ein nicht näher genanntes amerikanisches Industrie-Unternehmen hat einen alkalischen 200-MW-Elektrolyseur bei der Tochter Nel Hydrogen Electrolyser in Auftrag gegeben.

Der Kunde hat bereits mit lokalen Partnern Abnahmeverträge über eine Laufzeit von 20 Jahren geschlossen. Der Auftragswert liegt bei 45 Mio. Euro und Nel möchte die Bestellung von Februar 2023 bis Mitte 2024 abarbeiten. Die Wartezeit zeigt, dass selbst Nels aktuelle Kapazitäten bald nicht mehr ausreichen dürften.

„Wir freuen uns sehr, den bisher größten Auftrag bekannt geben zu können. Dieses Projekt wird Nels Liefer- und Produktionskapazitäten in großem Maßstab unter Beweis stellen und eine wertvolle Referenz für künftige Großaufträge sein. Es wird einen erheblichen, positiven Einfluss auf Nels Finanzen, die Elektrolyseur-Produkt- und Produktionskosten, die Technologieentwicklung und unsere Ausbaupläne haben“, so Nels neuer CEO Håkon Volldal.

Hynion baut neue Wasserstoff-Tankstellen

Hynion (WKN: A3CM9J)-Aktien sind ebenfalls gefallen. Das norwegische Unternehmen hat nun aber einen weiteren Auftrag über zwei Wasserstoff-Tankstellen erhalten. Sie entstehen in den schwedischen Städten Västerås und Jönköping, besitzen eine Tageskapazität von 1.500 kg Wasserstoff und sollen vor allem Lkws versorgen. Doch Pkws sind ebenfalls willkommen.

Hynion erhielt dafür von der schwedischen Energieagentur einen Zuschuss in Höhe von 61,4 Mio. Schwedische Kronen (etwa 5,84 Mio. Euro).

„Wir sehen jetzt von den schwedischen Behörden klare Maßnahmen, dass sie es mit der Wasserstoff-Einführung für den Schwerlastverkehr ernst meinen, und das stimmt uns für die Entwicklung sehr optimistisch“, so Hynion Swedens Leiter Slavica Djuric.

„Zusammen mit unseren Tankstellen in Sandviken, Stockholm und Göteborg bilden wir ein Netz, das die Wasserstoff-Verbreitung beschleunigt“, fügte der Hynion-CEO Ulf Hatsfeld hinzu.

Amazon unterstützt Sunfire

Das amerikanische Cloud- und Onlinehandels-Unternehmen Amazon (WKN: 906866) unterstützt mit seinem 2-Mrd.-US-Dollar-Klimafonds den deutschen Elektrolyseur-Hersteller Sunfire. Er erhöht derzeit gerade seine Kapazität von Megawatt- auf Gigawatt-Maßstäbe, um so die wachsende Nachfrage befriedigen zu können.

Amazon möchte selber bis 2040 klimaneutral wirtschaften, sodass die Investition auch der Verfolgung der eigenen Firmenziele dient.

Der Artikel Wasserstoff: 3 großartige News zur Nel-Aktie, Hynion-Aktie und Amazon-Aktie! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon und NEL Asa.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.