Medaillen? Hausdings Ziel für Olympia

·Lesedauer: 1 Min.
Medaillen? Hausdings Ziel für Olympia
Medaillen? Hausdings Ziel für Olympia

Rekordeuropameister Patrick Hausding will im Wasserspringen bei den Olympischen Spielen in Tokio nach seinem EM-Triumph den nächsten Erfolg feiern. "Es wäre vermessen zu sagen, dass wir nur mitmachen wollen. Wir werden um die Medaillen mitkämpfen, wir sind gut vorbereitet", sagte der 32-Jährige dem SID.

Hausding und sein Partner Lars Rüdiger hatten erst im Mai EM-Gold im 3-m-Synchronspringen in Budapest geholt.

"Wir sind alle heiß darauf, wieder Olympische Ringe zu sehen", sagte Hausding. Dass die Zuschauer in Tokio aufgrund strenger Corona-Maßnahmen nicht anfeuern oder jubeln dürfen, könne "komisch werden", sagte der Olympia-Dritte von 2016: "Aber für mich ist das noch nicht so richtig vorstellbar."

Vor allem, "wenn Athleten aus dem eigenen Land sehr gut performen, glaube ich, dass die Japaner nicht alle ruhig auf ihren Stühlen sitzen bleiben". Trotzdem habe Hausding "lieber Zuschauer, die relativ ruhig sind, als gar keine Zuschauer". Bis zu 10.000 einheimische Fans sollen bei den Sommerspielen (23. Juli bis 8. August) pro Wettkampf zugelassen werden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.