Waspo feiert nach deutschem CL-Kracher

·Lesedauer: 1 Min.
Waspo feiert nach deutschem CL-Kracher
Waspo feiert nach deutschem CL-Kracher

Was für ein Kracherduell der beiden deutschen Vorzeigeklubs!

Am 13. Spieltag der LEN Champions League gelingt Waspo 98 Hannover ein 10:9-Erfolg gegen Spandau 04 Berlin und sichert sich damit einen Spieltag vor Schluss der Gruppenphase das Ticket für das Final-8 in Belgrad.

Aber die Berliner, mit 37 nationalen Titeln deutscher Rekordmeister, wollten dem Erzrivalen aus Hannover die Party vermiesen und legten los wie die Feuerwehr. Nach gut fünf Minuten im ersten Viertel führten die Hauptstädter 3:0.

Dann kamen die Hausherren jedoch auch immer besser ins Spiel und verkürzten auf 2:3. Am Ende des Anfangsviertel stand es 4:2 für Berlin und die Zuschauer konnten sich über ein eng umkämpftes Prestigeduell freuen.

Waspo Hannover dominiert im dritten Viertel

Im zweiten Viertel drehte Hannover den Spieß um und sorgte mit einem 4:2 in diesem Abschnitt für ein verdientes 6:6-Unentschieden zur Halbzeit.

Knackpunkt der Partie war dann das dritte Viertel. Beide Teams waren engagiert in der Abwehr und ließen nur wenig zu. Allerdings machte es Hannover noch einen Ticken besser und gewährte Berlin in diesem Spielabschnitt keinen einzigen Treffer. Damit ging es mit einer 8:6-Führung der Hannoveraner in den Schlussabschnitt.

Dort hielt Berlin das Spiel zwar bis zum Ende offen, konnte das Match aber nicht mehr drehen.

Damit kann Hannover bereits fest für das Final-8 planen. Im letzten Spiel der Gruppe B gegen Jug AO Dubrovnik kann sich das Team nun noch zusätzlich Selbstbewusstsein holen.

Spandau hatte bereits vor dem Duell gegen Hannover keine Chance mehr auf die finale Titelrunde.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.