Warum Pommes frites und Champagner so gut zusammenpassen

Hannah Sommer
Freie Autorin für Yahoo Style
Gute Nachrichten fürs Portemonnaie: Knusprige French Fries sind der perfekte kulinarische Begleiter zu Champagner. (Bild: Getty Images)

Stilbrüche bereichern das Leben – das gilt auch für Food-Trends. Und es müssen eben nicht immer nur teure Austern sein. Nun erklären Experten, warum sich Champagner am besten zu Pommes frites und Schweinespeck genießen lässt.

Marie-Christine Osselin hat den vielleicht besten Job der Welt: Sie ist Qualitäts- und Kommunikationsmanagerin des französischen Weinherstellers „Moët & Chandon“ und darf demnach berufsbedingt Champagner kosten, was das Zeug hält. Darum weiß sie auch ganz genau, welches Essen sich besonders gut mit der Edel-Brause kombinieren lässt.

Schokofritten und Co.: Die abgefahrensten Essensideen aus aller Welt

Im Interview mit „The Drinks Business“ auf dem „Moët“-Weindinner im Mandarin Oriental Hotel in Hongkong verriet sie letzte Woche, dass Champagner-Fans nicht unbedingt auf hochpreisiges Essen angewiesen sind. Das Salz der knusprig frittierten Pommes komplementiert laut der Expertin perfekt die pikante Säure und das Prickeln eines Schaumweins. Vor allem aber sollte der Champagner-Trinker von Welt laut Osselin eine bestimmte Formel einhalten: „Champagner verlangt nach simplen Geschmacksrichtungen. Nicht mehr als drei.“


Ein toller Moment mit dem Koch des Beta Restaurants! Beste Kombination zum Moët & Chandon Champagner!

Restaurants auf der ganzen Welt servieren mittlerweile High-Class-Getränke zu Fast Food. Der Besitzer des beliebten Promi-Restaurants „Sylvain“ in New Orleans, Sean McCusker, bietet seinen Gästen die unschlagbare Kombination bereits seit Jahren an. Im Interview sagte er, dass ihm einst „einer der Vorgesetzten“ des französischen Champagner-Hauses „Veuve Cliquot“ verriet, dass Pommes frites sein Lieblingsessen zu Champagner seien. Anscheinend habe er dies in der mittlerweile geschlossenen New Yorker „Brasserie Les Halles” probiert – und glatt eine kulinarische Erleuchtung gehabt.


French Fries und Champagner

Auch Billy Wagner vom Berliner Michelin-Sternerestaurant „Nobelhart & Schmutzig“ liebt die Kombi zwischen Pommes und Champagner. Fettiges und salziges Essen soll laut dem Gastronomen nämlich jeden Schaumwein noch erfrischender machen.


Diese Aussagen unterstützt auch der Weinexperte des US-Magazins „Food and Wine“, Ray Isle. Er behauptet, dass sich Sommeliers in Fachkreisen angeblich seit Jahren über diese Kombination den Mund fusselig reden. Und er empfiehlt das Undenkbare: „Pommes und stark frittierter Schweinespeck wären auch toll zum Champagner. Aber ich glaube nicht, dass man die Leute bei ‚Moët‘ dazu bringen kann, ihren Champagner mit Schweinespeck zu kombinieren. Das ist denen bestimmt zu bodenständig.“ Allerdings sollte man vor allem bei Trends niemals nie sagen.


Ich habe kürzlich diese interessante Geschichte (ja, ich bin voreingenommen) für unsere April-Ausgabe darüber geschrieben, wie in Amerika Wein eingekauft wird. Dafür habe ich undercover in ein paar Weinhandlungen gearbeitet.

Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!