Warum läuft die Nase, wenn es draußen kalt ist?

Getty Images

Es gibt viele tolle Dinge, die wir im Winter gern genießen: Ein Bummel über den Weihnachtsmarkt, heiße Schokolade und deftiges Essen. Allerdings steigt bei sinkenden Temperaturen auch die Wahrscheinlichkeit für Erkältungen und heftige Schneestürme.

Wenn diesen Morgen auf dem Weg zur Arbeit Ihre Nase lief, dann sind Sie damit nicht allein. Aber keine Sorge, das bedeutend nicht zwingend, dass Sie krank werden. Während eine triefende Nase ein typisches Symptom einer Erkältung oder Grippe ist – der Fachbegriff dafür lautet Rhinorrhoe –, gibt es auch noch andere Gründe für eine laufende Nase.

Jedes Mal, wenn wir durch unsere Nase einatmen, wärmt sie die Luft auf und befeuchtet sie, bevor diese zu den Lungen weitergeleitet wird. Wenn die Temperaturen sinken, ist die Luft sehr viel kälter und trockener, was dazu führt, dass das Gewebe in der Nase automatisch mehr Flüssigkeit produziert, um sicherzustellen, dass das empfindliche Lungengewebe ausreichend geschützt ist. Wenn die Nase zuviel dieser wärmenden Flüssigkeit produziert, um die kalte Luft aufzuwärmen, läuft die überschüssige Flüssigkeit heraus – und das führt zur uns bekannten laufenden Nase.

Laut „Everyday Health“ bezeichnen Forscher die laufende Nase, deren Ursache keine Grippe ist, als „Skifahrer-Nase“, da sie regelmäßig bei denjenigen auftritt, die Skifahren. Eine Studie, die 1991 in der Fachzeitschrift „Annals of Allergy, Asthma and Immunology“ veröffentlicht wurde, ergab, dass 100 Prozent der Skifahrer während der Abfahrt über laufende Nasen klagen.

Und wenn Sie Angst haben, wegen des kühleren Wetters eine Erkältung zu bekommen, dann ist diese unbegründet – denn das ist ein weit verbreiteter Mythos. Forscher nehmen stattdessen an, dass Menschen im Winter häufiger erkältet sind, weil sie mehr Zeit in geschlossenen Räumen mit anderen Menschen vebringen – eine ideale Brutstätte für Bakterien.

Wenn Sie Ihre wetterabhängige laufende Nase sehr stört, dann können Sie ein verschreibunsgfreies abschwellendes Nasenspray verwenden. Oder wie Ihre Mutter schon sagte: Ziehen Sie sich warm an und bedecken sie Ihren Mund und Ihre Nase mit einem Schal!

Krista Thurrott

Folgt uns auf Facebook und bekommt täglich aktuelle Nachrichten und Style-News direkt in euren Feed!