Warum Karrierefrauen Probleme haben, sich zu verlieben

Für viele Frauen, die einen Schwerpunkt auf ihre Karriere legen, kann es manchmal schwierig sein, die professionelle Einstellung abzulegen.

Und besonders schwierig scheint es zu sein, wenn es um die Suche nach der Liebe geht.

Laut Yvonne Allen, die seit über 40 Jahren als professionelle Heiratsvermittlerin und Beziehungsberaterin arbeitet, verlieren Frauen in einer Zeit, in der sie „ihren Mann stehen“ müssen, ihre zarte Weiblichkeit, die eine fundamentale Voraussetzung für Anziehungskraft und den Aufbau einer Beziehung ist.

„So viele von uns konzentrieren sich darauf, Erfolg zu haben, aber dies geschieht zu Lasten der Aufmerksamkeit für uns selbst – vor allem die weiblichen Aspekte einer Frau werden vernachlässigt“, erklärt Yvonne Be.

Wie man sowohl Karriere macht und eine Beziehung führt. Bild: Getty

Yvonne hat schon alles gehört – „alle Guten sind schon weg”, „Männer sind von Karrierefrauen eingeschüchtert”, „ich habe keine Zeit für eine Beziehung“ – und sagt, dass es ein paar einfache Tricks gibt, um die beiden Welten zu trennen.

„Viele Frauen sind sich nicht bewusst, dass sie eine bestimmte Persönlichkeit im Beruf einnehmen. Diese sollten sie aber in ihrem Privatleben ablegen. Es ist so, als wäre ihre flirtende Seite verloren gegangen“, sagt Yvonne.

„Sagen Sie sich, dass Sie nach der Arbeit ein Date haben und unternehmen Sie etwas, um aus dem Arbeitsmodus herauszukommen – wechseln Sie zum Beispiel Ihr Oberteil und reden Sie nicht über die Arbeit.”

Versuchen Sie, keine ,männliche’ Persönlichkeit anzunehmen, sagt Yvonne. Bild: Getty

Yvonne sagt, sie hat im Lauf der Jahre zahlreichen Frauen geholfen, beruflichen Erfolg und Liebe zu finden und bietet berufstätigen Singlefrauen Beratung an.

Re-evaluieren Sie, was Sie suchen. Es ist ziemlich wahrscheinlich, dass der Mann, von dem Sie denken, dass Sie ihn wollen, nicht der Mann ist, der zu Ihnen passt. Wenn Sie beide erfolgreiche Karrieremenschen sind, wie wollen Sie Ihre Terminpläne vereinbaren? Vergessen Sie soziale Normen und festgefahrene Ideale und suchen Sie jemanden, der Ihr Leben ergänzt und Sie seines.

Lassen Sie Ihr taffes Äußeres nicht im Weg stehen. Häufig wollen Frauen, vor allem diejenigen, die in der Vergangenheit verletzt wurden, nicht schwach oder verletzlich wirken. Deshalb wirken sie „hart“. Dieses Verhalten kann jedoch in Betracht kommende Männer abschrecken.

Yvonne Allen gibt ein paar Tipps. Bild: Getty

Seien Sie nicht „zu beschäftigt“ für die Liebe. Ja, beruflicher Erfolg ist sehr lohnenswert, aber dieser kann zu Lasten Ihrer persönlichen Zufriedenheit und Ihres allgemeinen Wohlbefindens gehen. Stellen Sie sicher, dass Sie für Karriereziele keine mögliche bedeutungsvolle Beziehung aufs Spiel setzen.

Nehmen Sie keine „männliche Persönlichkeit“ an. Während dies Ihnen im Beruf durchaus helfen kann, könnte es im Privatleben eher abträglich sein. Seien Sie stolz auf Ihre Weiblichkeit und zeigen Sie Ihre sanftere Seite.

Kristine Tarbert