Warum der See aus "Dirty Dancing" ein ganz besonderes Gewässer ist

Antonia Wallner
·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Im Kultfilm “Dirty Dancing“ gibt es eine ikonische Szene, die alle Fans mit dem Film in Verbindung bringen: Als Supertänzer Johnny (Patrick Swayze) mit seiner Partnerin Baby (Jennifer Grey) in einem idyllischen See Hebefiguren übt. Der Film-See ist übrigens auch in der realen Natur ein ganz besonderes Gewässer.

Jennifer Grey und Patrick Swayze in "Dirty Dancing". (Bild: ddp)
Jennifer Grey und Patrick Swayze in "Dirty Dancing". (Bild: ddp)

1987 wurde “Dirty Dancing“ zum Mega-Überraschungserfolg – und ist auch über 30 Jahre später noch Kult. Auf die praktische Idee, Hebefiguren im Wasser zu üben, kam Tanzlehrer Johnny alias Patrick Swayze, als er mit seiner Partnerin Frances aka “Baby“ aus der Urlaubsanlage, wo die beiden sich kennengelernt haben, in den Wald flüchtet.

“Eiskalte Engel”: Kuss-Revival mit Selma Blair und Sarah Michelle Gellar

Dort trainieren sie dann für ihren großen Auftritt. In einem idyllischen See üben die beiden fleißig ihre Hebefiguren. Und natürlich bekommt es Frances dann auch irgendwann hin – allerdings erst am Ende des Films.

Der Mountain Lake – ein spezielles Gewässer

Den See jedenfalls gibt es wirklich. Er heißt Mountain Lake und liegt im US-Bundesstaat Virginia. Das Gewässer liegt dort auf einer Höhe von 1181 Metern und entstand wohl vor gut 6000 Jahren. Das Besondere am Mountain Lake: Der See trocknet von Zeit zu Zeit vollständig aus und füllt sich dann selbständig wieder auf.

Der Grund für das seltsame Phänomen sind undichte Stellen und Felsspalten im Boden. Werden diese durch Schlick und Laub verschlossen, füllt sich der See allmählich. Wenn sich die Blockierungen lösen, fließt das Wasser ab und er trocknet aus.

Zuletzt passierte das im Jahr 2008. Und 12 Jahre lang blieb der See trocken. Experten konnten sich keinen Reim darauf machen, warum sich der See trotz Regenwetters nicht wieder füllen wollte. Sie reparierten schließlich Risse und Löcher im Boden – mit Erfolg. Seit diesem Frühjahr steigt der Pegel des Mountain Lake wieder – zur Freude aller “Dirty Dancing”- Fans weltweit.

Experten warnen: Größte Bedrohung für den Wald seit 200 Jahren