Warschauer Park ruft in Corona-Krise zu Brieffreundschaft mit Bäumen auf

Ein Herz für einsame Bäume: Die Verwaltung des wegen der Corona-Krise geschlossenen Warschauer Lazienki-Parks hat die Menschen aufgefordert, den Bäumen zu schreiben. "Deine Abwesenheit belastet die Bäume, schreibe ihnen eine E-Mail", hieß es in einer Mitteilung. "In einer Zeit der Isolation, in der der Kontakt zu anderen nur über das Internet hergestellt werden kann, empfehlen wir Euch, Euch mit den Bäumen im Lazienki-Park anzufreunden."

Unter anderem können Baum-Liebhaber an eine Buche, eine Amerikanische Gleditschie und eine Fichte schreiben. Jede E-Mail werde beantwortet, versicherten die Parkmanager. "Und sobald die Welt wieder ihren normalen Gang nimmt und Ihr Euren Baum persönlich besuchen könnt, wird es wie der Besuch eines guten alten Freundes sein."

Der bei Warschauern und Touristen beliebte Park ist wegen der Coronavirus-Pandemie auf unbestimmte Zeit geschlossen. Die Anlage beherbergt den malerischen "Palast auf dem Wasser", die ehemalige Sommerresidenz des letzten Königs von Polen. Im Sommer werden am Fuß der Statue des Komponisten Frédéric Chopin Klavierkonzerte gegeben.