Eklat! Curry und Durant fliegen nach Ausrastern

Kevin Durant fliegt 43 Sekunden vor Spielende vom Feld

Meister Golden State Warriors hat gegen die Memphis Grizzlies die Nerven und das Spiel verloren.

Die Warriors bekannt für ihre Nervenstärke unterlagen den Grizzlies mit 101:111. Aber die Niederlage war nicht der einzige negative Höhepunkt aus Warriors-Sicht. Die beiden Superstars Kevin Durant und Stephen Curry flogen 43 Sekunden vor Ende der Partie vom Feld.

Durant legt sich mit Publikum an

Während Curry nach einem vermeintlichen Foul wütend seinen Mundschutz in Richtung Schiedsrichter wegwarf, legte sich Durant mit den Schiedsrichtern und dem Publikum an. Der 29-Jährige deutete mit einer obszönen Geste seinen Meisterring an und wurde dafür vom Publikum ausgebuht."Das gehört zum Spiel dazu. Es ist Spaß. Es ist nichts persönliches oder ernstes", erklärte Durant nach der Partie seine Aktion.(Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US).

Dafür könnten Durant nun weitere Strafen drohen, während Curry wohl mit einer Geldstrafe davonkommt. "Meine Frustration kochte über, dann habe ich etwas dummes getan, dass einen Rauswurf verdient hatte und das ist passiert", gab sich Curry nach der Partie reumütig. Auch auf Twitter gestand der 29-Jährige seine Schuld ein: "Keine Entschuldigung für das. Muss mich erinnern, für wen ich spiele."


Gasol führt Memphis zum Sieg

Auch sportlich überzeugte das Team von Trainer Steve Kerr nicht. Im dritten Viertel trafen Curry und Co. nur sechs ihrer 22 Wurfversuche, wodurch die Grizzlies ihren Vorsprung auf 19 Zähler ausbauen konnten. Angeführt vom überragenden Marc Gasol (34 Punkte, 14 Rebounds) brachte Memphis den Vorsprung über die Zeit.

(DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Bei Golden State war Curry mit 37 Punkten der Topscorer, während Durant auf 29 Punkte kam und zusätzlich noch 13 Rebounds holte.