Auf Warren Buffetts Spuren? Ein 12-jähriger Südkoreaner düpiert viele deutsche Sparer

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 2 Min.
Buffett Buch
Buffett Buch

Warren Buffett gilt als Vorbild vieler Foolisher Investoren. Hierzulande jedoch noch vergleichsweise wenig, da die Aktienkultur in Deutschland weiterhin zu wünschen übrig lässt. Immerhin: Es gibt Aussicht auf Besserung, was vielversprechend sein könnte.

Warren Buffett ist augenscheinlich aber auch ein Vorbild für die jüngere Generation. Zumindest für einen jungen koreanischen Investor, der jetzt in gewisser Weise auf den Erfolgsspuren des Orakels von Omaha wandelt. Und dabei eine Menge deutscher Sparer düpiert.

Lass uns im Folgenden daher einen Blick auf diesen bemerkenswerten jungen Aktionär und seine kurzfristigen Erfolge riskieren. Sowie Aussagen, die zeigen: Der gerade einmal 12-Jährige hat das, worauf es beim Investieren ankommt, schon heute verstanden.

Auf Warren Buffetts Spuren: Mit nur 12 Jahren!

Wie jetzt unter anderem The Economic Times berichtet, gibt es einen 12-jährigen koreanischen Jungen, der auf Warren Buffetts Spuren wandelt. Kwon Joon ist sein Name und er hat in den letzten Monaten beziehungsweise im vergangenen Jahr bereits einige, wenngleich kurzfristige Erfolge feiern können.

Medial ist er darauf aufmerksam geworden, dass in Zeiten des Corona-Crashs ein guter Zeitpunkt zum Investieren sein könnte. Deshalb investierte der Jungspund in einen Aktienkorb verschiedener südkoreanischer Unternehmen. Beispielsweise in Hyundai, aber auch in Samsung und einige andere Aktien aus dem KOSPI-Index. Damit hat er mit einem Einsatz von umgerechnet 22.000 US-Dollar inzwischen eine Rendite von 43 % generiert. Das ist bemerkenswerte. Chapeau, junger Fool!

Allerdings sind es weitere Aussagen, die noch bemerkenswerter sind. Der junge Koreaner ist nämlich nicht kurzfristig orientiert. Nein, sondern er möchte Aktien idealerweise für die nächsten 10 oder 20 Jahre halten. Dabei verweist er ausdrücklich auf ein Vorbild mit Namen Warren Buffett. Das zeigt: Er hat die Macht des erfolgreichen, langfristig orientierten Investierens offenbar verstanden. Ein wirklich bemerkenswerter junger Investor, der sogar seine Karriere-Optionen in Richtung Börse überdenken will.

Und du willst mir sagen, das kannst du nicht?

Ist Kwon Joon ein Wunderkind? Für mich auf jeden Fall: Immerhin hat der junge Investor im zarten Alter von 12 Jahren ein Interesse für die Börse entwickelt. Trotzdem ist der Ansatz einer, den jeder Sparer hierzulande einfach kopieren kann.

Kaufe, was du kennst, nutze günstige Gelegenheiten und halte deine Aktien möglichst langfristig. Das scheint das Erfolgskonzept von Kwon Joon zu werden und ist bereits das von Warren Buffett. Wesentliche Erkenntnisse, die eigentlich nicht zu schwierig sind und denen jedermann folgen kann.

Was Kwon Joon kann, das kannst du bestimmt auch. Ob du so erfolgreich sein wirst, lassen wir einfach mal dahingestellt. Aber mal ehrlich, deutscher Sparer, willst du dir von einem 12-Jährigen zeigen lassen, wie der Vermögensaufbau besser funktioniert?

The post Auf Warren Buffetts Spuren? Ein 12-jähriger Südkoreaner düpiert viele deutsche Sparer appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021