Warren Buffetts rechte Hand Charlie Munger: Es ist verrückt, das jetzt zu kaufen!

Fragen
Fragen

Charlie Munger ist Warren Buffetts rechte Hand. Für manche ist er sogar ein wesentlicher Erfolgsfaktor des Orakels von Omaha. Der berühmtere Starinvestor bei Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) selbst sagte einst: Er würde stets seine Investitionsideen mit Munger absprechen, der wiederum sehr häufig ein Veto einlege.

Wir können daher sagen, dass Charlie Munger ebenfalls ein vielbeachteter Investor ist. Zu einem Investment sagte der Starinvestor jetzt: Es ist verrückt, das jetzt zu kaufen. Was das wohl ist? Eine interessante Frage, der wir auf den Grund gehen.

Charlie Munger: Das ist verrückt!

Es ist kein Geheimnis, dass Charlie Munger kein Krypto-Fan ist. Bereits auf der diesjährigen Hauptversammlung von Berkshire Hathaway hat sich Warren Buffetts rechte Hand darüber ausgelassen. Aber nicht nur in diesem Jahr. Eigentlich begann die Abneigung mit dem Aufkommen dieser digitalen Assets. Nun gibt es ein weiteres Kapitel.

Charlie Munger ist demnach von der australischen Zeitung Australian Financial Review interviewt worden. Angesprochen auf Krypto-Assets sagte er: Kryptowährungen sind eine Investition in nichts. Ich halte es fast für verrückt, diese Dinge zu kaufen oder zu handeln. Erneut eine sehr klare Position.

Der Starinvestor ist wie Warren Buffett der Auffassung, dass der innere Wert bei diesen Assets nicht gegeben sei. Ferner würden sie nichts produzieren und eben keinen physischen Wert repräsentieren. Deshalb nannte das dynamische Duo hinter Berkshire Hathaway diese Spekulation schon einmal Rattengift im Quadrat.

Keine neue Position, sondern lediglich zu einer anderen Zeit

Krypto-Assets mögen sein, was sie sind. Charlie Munger und Warren Buffett sind keine Fans von diesen Möglichkeiten. Das ist keine neue Schlagzeile wert, schließlich ist diese Front eigentlich bereits geklärt. Auch die Deutlichkeit der Worte, die der Starinvestor gewählt hat, ist nicht neu. Zu beschönigen gibt es hier nichts.

Aber der Zeitpunkt ist ein anderer. Munger äußert diese Aussagen in einem Marktumfeld, in dem Krypto-Assets zumindest kurzfristig orientiert nicht mehr so erfolgreich sind. Teilweise auch, weil es Probleme mit Dienstleistern und Vermögensverwaltern in diesem Bereich gegeben hat. Natürlich ist das keine Kausal-Kette hin zum Wert der digitalen Assets. Aber es zeigt eben, dass damit Risiken verbunden sind.

Jeder Investor oder Spekulant kann unterschiedlich auf die Aussagen eingehen. Entscheidend ist für mich mit meinem kleinen Krypto-Portfolio: Die Worte von Charlie Munger können im Worst-Case sehr wahr sein. Insofern sollte man sie sich zumindest zur eigenen Risikodefinition jedes Mal anhören.

Der Artikel Warren Buffetts rechte Hand Charlie Munger: Es ist verrückt, das jetzt zu kaufen! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Short January 2023 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2023 $265 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Long January 2023 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.