Was du jetzt von Warren Buffetts Coca-Cola-Investition lernen kannst

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.

Warren Buffett ist in diesen Tagen wieder ein heißes Thema. Die Hauptversammlung von Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) mit dem Orakel von Omaha im Zentrum findet schließlich an diesem Wochenende statt. Wobei es erneut eine digitale Variante aufgrund von COVID-19 gibt.

Aber wechseln wir das Thema: Wer langfristig orientiert erfolgreich investieren möchte, der sollte auf Warren Buffett achten. Hier kommt beispielsweise eine wertvolle, zeitlose Lektion darüber, wie man clevere Investitionsentscheidungen trifft. Im Fokus dabei: die Coca-Cola-Aktie (WKN: 850663) und die Beteiligung von Berkshire Hathaway.

Warum Warren Buffett in Coca-Cola investierte

Warren Buffett und Coca-Cola verbindet eine langjährige Geschichte. Ein junges Orakel von Omaha verdiente schließlich seine ersten Dollar und Cents damit, Sixpacks des beliebten Getränks zu kaufen und die einzelnen Dosen teurer wieder zu verkaufen. Eine Leidenschaft, die sich bis heute durchzieht: Warren Buffett konsumiert am liebsten schließlich bis jetzt Coca-Cola in der Cherry-Coke-Variante.

Warum diese Geschichten wichtig sind? Ganz einfach: Sie bilden den Kern der Investitionsthese des Starinvestors. Buffett weiß, dass Coca-Cola einige beliebte und vor allem zeitlose Produkte auf den Markt gebracht hat. Ja, sogar bekannte und von vielen Verbrauchern geschätzte Produkte, die langfristig orientiert stabile Umsätze, Ergebnisse und inzwischen auch Dividenden liefern können.

Das zeitlose, markenstarke Produkt ist dabei ein Wettbewerbsvorteil, der sich durch die Historie von Coca-Cola zieht. Eine Eigenschaft, die Warren Buffett nicht nur selbst schätzt. Nein, sondern eben auch viele Verbraucher, Restaurants, Kioske, Discounter, Supermärkte, Tankstellen und so weiter, die allesamt auf diese Marke setzen.

Dabei ist die Coca-Cola nicht einmal ein Geheimtipp. Nein, sondern ein Produkt, das viele tagtäglich in irgendeiner Weise nutzen. Der Getränkemarkt ist zudem nicht sonderlich spekulativ, sondern defensiv. Eine insgesamt interessante Investition, die Warren Buffett in den späten 1980er-Jahren tätigte und bis heute hält. Sowie eine, die ihm inzwischen eine Dividendenrendite von über 50 % gemessen am damaligen Einstandspreis bringt.

Dein Take-Away-Part

Wenn du dir daher nicht sicher bist, was du im Moment kaufen solltest, könnte die Antwort sein: Halte es einfach und mache es wie Warren Buffett bei Coca-Cola. Setze auf eine Aktie, deren Produkte du seit Jahren oder womöglich Jahrzehnten kennst und selbst nutzt. Und bei denen du überzeugt bist, dass es nicht nur dir so geht, sondern auch vielen anderen Investoren.

Wenn du diese Aktien von den Unternehmen lange hältst und überzeugt bist, dass die Produkte wirklich zeitlos, defensiv oder mit einem Wettbewerbsvorteil verbunden sind, dann kann das bereits ausreichend sein, um über viele Jahre eine starke Rendite zu generieren. Warren Buffett und die Investition in Coca-Cola sind der beste Beweis dafür, dass Einfachheit sich manchmal auszahlt.

Der Artikel Was du jetzt von Warren Buffetts Coca-Cola-Investition lernen kannst ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Short June 2021 $240 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2023 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B shares) und Long January 2023 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2021