Warren Buffetts 145 Mrd. US-Dollar Cash: Das sind die besten Möglichkeiten

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Warren Buffett
Warren Buffett

Warren Buffett sitzt vermutlich weiterhin auf einem gigantischen Berg an Cash. Per Ende des dritten Quartals waren es 145 Mrd. US-Dollar. Zugegebenermaßen dürfte der Cashberg in den vergangenen Wochen und Monaten wieder etwas Bewegung gehabt haben. Das Orakel von Omaha investiert und devestiert schließlich weiter.

Trotzdem sind die 145 Mrd. US-Dollar an Cash Pi mal Daumen eine gigantische Chance. Beziehungsweise eine Möglichkeit. Hier sind die Optionen, die Foolishe Investoren kennen sollten. Möglicherweise lauert hier ein gigantisches Potenzial, das das Orakel von Omaha bei Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) besitzt.

Warren Buffett & Cash: Aktienrückkäufe als Option

Grundsätzlich gilt auch weiterhin, dass Warren Buffett mit seinem Cashberg von 145 Mrd. US-Dollar viele Optionen besitzt. Eine besonders starke und zuletzt häufig genutzte dürften die Aktienrückkäufe sein. Mit Berkshire Hathaway hat das Orakel von Omaha zuletzt schließlich einen Rekordbetrag von fast 16 Mrd. US-Dollar für eigene Wertpapiere ausgegeben. Eine nicht unbedeutende Summe.

Warren Buffett setzt auf diese Form der Kapitalrückführung, um langfristig Mehrwerte für Investoren zu generieren. Gegenüber einer Dividende hat diese Form stets den Vorrang besessen. Eben weil es hier einen Langfristeffekt gibt. Durch weniger ausstehende Aktien erhöht sich schließlich der Besitzanteil, den jede Aktie von Berkshire Hathaway ausmacht.

Zugegebenermaßen glaube ich, dass Warren Buffett zunächst die Aktienrückkäufe im großen Stil pausiert. Das Kurs-Buchwert-Verhältnis lag zuletzt über der von ihm geschätzten Marke von 1,2. Zumindest mit den Rekordvolumina dürfte Schluss sein. Mit Pi mal Daumen 145 Mrd. US-Dollar in liquiden Mitteln könnte das Orakel von Omaha jetzt jedoch aus dem Stegreif ca. 26,2 % aller Aktien kaufen und einziehen. Das zeigt: Hier lauert ein gigantisches Potenzial. Vor allem, wenn die Bewertung preiswerter werden sollte.

Weitere Aktienkäufe

Natürlich dürfte es auch eine zweite und von Warren Buffett favorisierte Möglichkeit geben. Das Orakel von Omaha wird diesen Betrag schließlich lieber in andere Beteiligungen investieren wollen. Mit 145 Mrd. US-Dollar Pi mal Daumen ist das Potenzial jedenfalls auch hier gigantisch.

Um es vereinfacht auszudrücken: Apple ist derzeit mit über 150 Mrd. US-Dollar die größte Beteiligung des Orakels von Omaha. Das heißt, mit diesen 145 Mrd. US-Dollar könnte Warren Buffett eine weitere Beteiligung eingehen, die noch einmal einen solch prägenden Charakter entwickelt. Na, wenn das keine gigantische Option ist?

Allerdings dürfte Warren Buffett nicht alles auf eine Karte setzen, was auch nicht verkehrt ist. Fest steht jedenfalls: Das Profil von Berkshire Hathaway könnte sich noch einmal bedeutend verändern. Mit 145 Mrd. US-Dollar stehen viele Wege offen.

Warren Buffett & Cash: Flexibilität!

Was es im Endeffekt auch werden wird, für mich sind die 145 Mrd. US-Dollar vor allem eines: Flexibilität. Vermutlich wird Warren Buffett das Cash nutzen, um in viele Dinge zu investieren. Eigene Aktien werden dazugehören. Aber auch einige Beteiligungen. Die Chancen sind mit diesem Betrag jedenfalls vorhanden. Wobei wir gespannt sein dürfen, was es letztlich wird.

The post Warren Buffetts 145 Mrd. US-Dollar Cash: Das sind die besten Möglichkeiten appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple und Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Short March 2021 $225 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Long January 2023 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Short January 2023 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2021