Warren Buffett: Wenig handeln, große Wirkung

·Lesedauer: 2 Min.
Warren Buffett
Warren Buffett

Investieren wie Warren Buffett: Wenn es um das erfolgreiche Geldanlegen geht, das das Orakel von Omaha beherrscht, so können wir an viele Dinge denken. Betrachte das Unternehmen, nicht den Aktienkurs. Oder kaufe einen Dollar für 50 Cent. Beides in Kombination zeigt, dass der Starinvestor eben gerne Qualität zu einem guten Preis kauft. Wie zuletzt offenbar das eine oder andere Mal.

Auch wenn Warren Buffett im Moment eher sehr aktiv ist, so können wir seinen Erfolg auf vier Worte herunterbrechen: wenig handeln, große Wirkung. Lass uns einmal schauen, wie das funktioniert. Gewiss haben wir ein, zwei Zitate parat, die das unterstreichen.

Warren Buffett: Handelt wenig, aber wenn, mit Einsatz

Fangen wir vielleicht mit dem passenden Zitat von Warren Buffett an, das diese kurzen Worte bereits näher definiert. Es ist eine Aussage, die viele von euch mit Sicherheit kennen:

Wenn es Gold regnet, stell einen Eimer hin, nicht einen Fingerhut.

Für Warren Buffett kommen Chancen eben nicht gerade oft. Deshalb investiert er eher selten und wartet, bis eine Aktie oder auch ein Unternehmen zu einem Preis bewertet ist, den er bereit ist zu bezahlen. Es kann auch mal Jahre dauern, bis er eine attraktive Chance sieht. In Extremsituationen würde er vermutlich auch ein Jahrzehnt warten, anstatt sein Kapital zu vergeuden. Wirklich aktiv im Handeln ist der Starinvestor jedenfalls nicht.

Aber wenn er handelt, dann kauft Buffett im großen Stil. Deshalb mit hohem Einsatz oder einer maximalen Wirkung. In Apple investierte der Starinvestor zum Beispiel 30 Mrd. US-Dollar, in die Bank of America 14 Mrd. US-Dollar. Rendite und Kursgewinne haben zu einer signifikanten Steigerung geführt. Ob die HP-Aktie mit einer Investition von 4,2 Mrd. US-Dollar der nächste große Wurf ist? Es sind eher die zwischenzeitlich über 140 Mrd. US-Dollar in Cash, die zeigen, welches Potenzial noch vorhanden sein könnte. Oder worauf der Starinvestor zwischenzeitlich verzichtete.

Warren Buffett handelt lieber wenig, aber wenn, dann geht er mit einer maximalen Chance und bei begrenzten Risiken hohe Einsätze ein. Das ist auch ein Weg, um solide Renditen langfristig zu generieren. Oder eben auf über 20 % p. a. zu kommen. Geduld ist sein ständiger Begleiter.

Eine wichtige Lektion

Das ist zugegebenermaßen eine Lektion von Warren Buffett, die ich selbst noch vermehrt berücksichtigen muss. Weniger handeln mit einem höheren Einsatz. Aber der Starinvestor zeigt sehr regelmäßig, dass das Warten auf die bestmöglichen Chancen lohnt. Geduld ist ein wichtiger Schlüssel. Oder auch das wenige Handeln im Allgemeinen und nur dann, wenn man als Investor bereit ist, auch mehr Geld zu riskieren.

Der Artikel Warren Buffett: Wenig handeln, große Wirkung ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple und empfiehlt die folgenden Optionen: Short March 2023 $130 Call auf Apple und Long March 2023 $120 Call auf Apple.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.